Wir haben ein scharfes Reversal an der Wall Street, das vom DAX wegen dem Brexit, den Forderungen der Amerikaner über ein größeres neues Handelsabkommen und Italien nicht nachgebildet wurde. Also wenn man derzeit den DAX tradet und dann am Nachmittag den US-Markt, dann läuft man Gefahr, die schlechte Stimmung vom DAX mitzunehmen zu dem, was in New York passiert. Fakt ist aber für den Moment: Die Wall Street steht erst einmal stärker da, als die europäischen Börsen! Mehr dazu im Video.