Slack ist ein Anbieter von Kommunikationssoftware, dass seit Juni 2019 an der New Yorker Börse notiert ist. Das Tätigkeitsfeld von Slack lässt sich grob damit beschreiben, dass Slack sich daran macht, die E-Mail und deren Einsatz zu ersetzten oder effizienter zu gestalten. Fans der Anwendungen, stellen Slack das Potenzial aus, wie einst Salesforce, den Büroalltag zu revolutionieren. Nutzer können die Software über einen freien limitierten Zugang oder einen vollen zahlbaren Abo-Zugang nutzen. Slack Technologies Inc. hat mehr als 88.000 zahlende Abonnenten. Darunter befinden sich 65 „Fortune 100“ Unternehmen. Slack bleibt ein klarer Profiteur des Homeoffice-Trends, mit einem enormen Potenzial für eine starke und globale Marktdurchdringung im Home-Working-Bereich.

Slack Aktienkurs

Am Donnerstag stellte Slack Technologies Inc. seine Ergebnisse zum 1. Quartal 2020 vor. Insgesamt erzielte Slack im.1. Quartal des Fiskaljahres 2021 einen bereinigten Verlust von 2 Cent je Aktie.  Der Umsatz kletterte dabei um 50 % auf rund 202 Millionen Dollar.

Die Zahl der Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahr um 28 % auf über 122.000, wobei die Zahl der Kunden, die mehr als 100.000 Dollar für die Dienste bezahlen um 49 % auf 963 anstieg. Die Anzahl aller zahlenden Kunden stieg um 28 % auf über 41.000.

„Wir glauben, dass die langfristigen Auswirkungen der Coronakrise und die starke Zunahme der Heimarbeit eine große Veränderung auf unsere Arbeitsweise haben werden. Diese werden generationenübergreifender Bedeutung erreichen. Dies wird die Akzeptanz der neuen kanalbasierten Messaging-Plattformen, wie wir sie geschaffen haben, weiter ankurbeln", so Chief Executive Stewart Butterfield in der Pressemitteilung.

Slack bleibt ein klarer Profiteur des Homeoffice-Trends, mit einem enormen Potenzial für eine starke und globale Marktdurchdringung im Home-Working-Bereich.

Die Anleger sahen dies am Freitag jedoch nicht so und schickten die Slack Aktien nach den Zahlen in den Keller. Die Aktien fielen am Freitag um bis zu 15 %. Die Investoren hatten ein noch besseres Ergebnis erwartet. Negativ fiel auch die zurückgezogene Prognose für das Gesamtjahr auf. Das Unternehmen zog auch seine Prognose für das Gesamtjahr aufgrund der Unsicherheit im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie zurück.

Neue Partnerschaft mit Amazon

Amazon Web Services und Slack Technologies kündigten an, dass sie nach der Unterzeichnung einer neuen Partnerschaft die Dienste des jeweils anderen nutzen werden.

Amazon wird Slack allen seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellen. In der Zwischenzeit wird Slack beginnen, Amazon Chime als Basis für seine Video- und Sprachkonferenzfunktionen zu nutzen. Zusätzlich werden die Chatbot- und Datenübertragungslösungen von AWS in Slack integriert.

Andy Jassy, CEO von AWS, sagte: „Gemeinsam geben AWS und Slack Entwicklerteams die Möglichkeit, schneller am Front-End mit Anwendungen zusammenzuarbeiten und Innovationen zu entwickeln, während sie gleichzeitig ihre Back-End-Cloud-Infrastruktur effizient verwalten können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Slack und die Möglichkeit unseren Service zu erweitern.“

Slack Aktien Chart

Quelle: CMC Markets Plattform 08.06.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Australien0,09% (mind. AUD 9,00)5:1Täglich 00:00-06:00
Österreich0,05% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Belgien0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00
Dänemark0,08% (mind. DKK 90,00)5:1Täglich 09:00-16:50
Finnland0,08% (EUR 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Frankreich0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Hong Kong0,18% (mind. HKD 50,00)5:1Täglich 02:30-05:00 und 06:00-09:00
Irland0,08% (mind. EUR 9)5:1Täglich 09:00-17:30
Italien0,10% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:25
Japan0,15% (mind. JPY 1000)5:1Täglich 01:00-03:30 und 04:30-07:00
Niederlande0,08% (mind. EUR 9)5:1Täglich 09:00-17:30
Neuseeland0,10% (mind. NZD 7)5:1Täglich 01:00-04:45 und 22:00-01:00
Norwegen0,04% (mind. NOK 39,00)5:1Täglich 09:00-16:20
Polen0,18% (mind. PLN 50,00)5:1Täglich 09:00-16:50
Portugal0,08% (mind. EUR 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Singapur0,10% (mind. SGD 10,00)5:1Täglich 02:00-10:00
Spanien0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Schweden0,04% (mind. SEK 49,00)5:1Täglich 09:00-17:25
Schweiz0,08% (mind. CHF 9,00)5:1Täglich 09:00-17:20

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.