Wurde wochenlang eine zweite Infektionswelle und der Abbau von noch mehr Stellen am Arbeitsmarkt erwartet, erwischte es die Vorsichtigen unter den Anlegern jetzt gleich doppelt. Eine zweite Infektionswelle gab es bislang nicht, obwohl immer größere Gruppen von Menschen etwa auf Demonstrationen zusammentreffen.

DAX Kurs: Alles, was ein V braucht

Der amerikanische Arbeitsmarkt schuf um Mai zu allem Überdruss auch noch Stellen - 2,5 Millionen, anstatt 9 Millionen wie erwartet zu verlieren. Das sind schier unglaubliche Zahlen und wenn man Zahlen und Entwicklungen haben möchte, die eine V-förmige Erholung an den Aktienmärkten rechtfertigen dann sind es diese. Die Märkte sehnen sich nach einem kraftvollen Aufschwung nach dem Coronavirus-Lockdown und sie scheinen ihn zu bekommen.

DAX Chart: Überzeugte Käufer retten ihn

An den neuralgischen Punkten, an denen sich in den letzten Wochen Ansätze hätten finden lassen für eine größere Korrektur standen immer und ausnahmslos überzeugte Käufer bereit. Das ist das Verhalten eines kraftvollen Bullenmarktes. Wurde in der Korrektur alles auf den Markt geworfen, was nicht niet- und nagelfest war, scheinen Anleger nun gar nicht genug von Aktien zu bekommen. Das ist das schwierige an einer V-förmigen Kurserholung.

Was so schwierig ist an einem V im DAX

Der übergangslose Switch von extremem Pessimismus hin zu exzessivem Optimismus fällt vielen Anlegern schwer. Genau das ist aber die Situation, in der wir uns zu befinden scheinen. Im Handelsverlauf könnte sich bei 12773 Punkten entscheiden, ob der Aufwärtstrend kurzfristig fortsetzt. Hier ist nun ein Stundenschlusskurs relevant - darunter könnte der Markt korrigieren, hält der Markt diese Unterstützung, könnte sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Kommen die überzeugten Käufer wieder an den Markt?