Eigentlich arbeitet Renault mit Nissan und Mitsubishi in der Renault Nissan Alliance zusammen. Laut Handelsblatt war Renault-Nissan-Mitsubishi im ersten Halbjahr 2017 mit 5,13 Mio. Fahrzeugen der weltweit größte Automobilhersteller.

Eine Fusion mit Fiat Chrysler würde die weltweite Nummer 3 auf dem Automobilmarkt erschaffen, nach Volkswagen und Toyota. Also wären zwei der drei größten Autobauer der Welt dann europäische Unternehmen.

Das Thema US-Autozölle gegen die EU wird noch ein heißes Thema werden, vor allem wenn die Fusion durchgehen würde. Wenn Trump den amerikanischen Markt schützen will dann wird es Forderungen gegen die EU in dieser Hinsicht geben (müssen). Wegen den Wahlen zum Europäischen Parlament hat Trump mögliche Autozölle um sechs Monate verschoben. Also ich vermute da kommt noch was auf uns zu.

Bis jetzt sind die Details vage, offenbar wurde am Wochenende gesprochen, aber wie eine Fusion ausgestaltet wäre und ob eine solche überhaupt kommt ist unklar. 

Die Aktien von Renault steigen vorbörslich um +11%. Die Aktie hatte vor Bekanntwerden der Gespräche mit Fiat Chrysler eine Unterstützung bei 49,50 EUR erreicht gehabt.