DAX heute: Brexit, Fed, China-Daten und Bayer/Lufthansa im Blick

Die japanische Notenbank hat ihren Leitzins heute morgen unverändert gelassen und wartet ähnlich wie die EZB mit weiteren geldpolitischen Schritten auf die morgen anstehende Entscheidung der amerikanischen Notenbank.

Apple: Wie werden die Quartalszahlen?

Heute nach Börsenschluss wird außerdem Apple seine Quartalszahlen vorlegen, das wird mit Spannung erwartet, weil Apple so ein Schwergewicht an der Wall Street ist und eine größere Enttäuschung könnte dazu führen, dass wir uns in den Tag der US-Notenbank mit schlechter Stimmung begeben.

China: Stabilisiert sich die Konjunktur?

In der Nacht von heute auf morgen wird außerdem der chinesische Einkaufsmanagerindex veröffentlicht, die Berechnung stammt da von der Regierung, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag folgt dann der privat von Caixin berechnete Einkaufsmanagerindex und bei diesen Frühindikatoren kann man dann gut vergleichen, wie die offizielle und nicht so offizielle Version der chinesischen Konjunktur in drei bis sechs Monaten aussieht.

Bayer und Lufthansa mit Zahlen

Das Zahlenwerk von Bayer und Lufthansa ist heute Morgen mehr oder weniger im Rahmen der Erwartungen, zumindest zeigt sich vorbörslich wenig Bewegung bei den Aktien. In beiden Aktien gibt es leichte Abschläge. Wer genaueres zu den Zahlen der beiden DAX-Blue-Chips erfahren will ist herzlich eingeladen gleich um 9 in den Livestream zu kommen.

Brexit-Gefahr drückt das Pfund nach unten

Ein besonderes Augenmerk gilt dem britischen Aktienmarkt, der FTSE 100 springt auch heute Morgen um 40 Punkte nach oben, das Pfund bricht über Nacht weiter ein und wie die Lage da einzuschätzen ist akut jetzt erfahrt ihr auch um 9 Uhr im Livestream auf CMC TV. Außerdem habe ich einen Artikel mit einer Chartanalyse zum FTSE 100 auf unserer Webseite cmcmarkets de unter Marktanalysen veröffentlicht.

DAX: Wartestellung

Schauen wir noch auf den DAX - der ist in einer Wartestellung - der gestrige Handelstag zeigt aber Unsicherheit an, aber es kann auch einfach ein Abwarten sein wegen der Fed, Apple, den China-Daten, dem Brexit und den laufenden Verhandlungen im China-Streit - vielleicht müssen wir hier einfach abwarten was kommen wird, um eine Richtung in den Markt zu bekommen.