Das ist jetzt ganz heikel im DAX!

Der DAX teste die Unterstützung bei 12.294 Punkten und erneut steigen Käufer ein. Damit ist ein bullischer Druckaufbau in Richtung des Monatshochs und Richtung des Hochs des gesamten Jahres theoretisch nach wie vor möglich. Ersten Tagesschlusskurs unter 12.294 Punkten könnte ein Trendwendemuster reaktivieren und die Fallgeschwindigkeit erhöhen, zumal vom 20. September bis zum 4. Oktober die saisonal schwache Zeit beginnt. 

Auch die amerikanischen Aktien im Dow Jones Index für Industriewerte drohte gestern ein Top auszubilden. Dies konnte durch erneute Käufe im Handelsverlauf und eine feste letzte Handelsstunde vermieden werden. Achten Sie weiterhin auf die Unterstützung bei 27067 Punkte.

Krypto-Währungen bilden Boden aus - starke Kurssteigerungen!

Die Bundesregierung liegt ein umfangreiches Konzept zur Nutzung der Blockchain Technologie vor. Dabei soll Blockchain helfen, die in der Finanzbranche veralteten IT Systeme im Bereich Zahlung zu modernisieren und Deutschland mit Hilfe der Blockchain zukunftsfähiger im Bereich digitale Zahlungsdienstleistungen werden zu lassen. Deutschland will sich gleichzeitig auf europäischer Ebene dafür einsetzen dass so genannte Stablecoins keine Alternative zur staatlich ausgegebene Währungen werden. Technisch betrachtet haben die Kryptowährungen charttechnische Böden ausgebildet, das gilt auch für den CMC Krypto Index – bei dem Sie Krypto-Währungen wie Bitcoin, Ripple, Litecoin oder Stellar Lumens in einem Index handeln können.

Cannabis-Aktien: Interessant für die Watchliste?

Ein Richter in Brandenburg möchte nach der Verhandlung von drei Gerichtsverfahren gegen Jugendliche, die geringe Mengen Cannabis mit sich führten, vom Bundesverfassungsgericht prüfen lassen ob diese Strafverfolgung grundsätzlich mit dem Verfassung vereinbar ist. Das könnte die Aufmerksamkeit der Trader in den kommenden Tage und Wochen zurück auf den Bereich Cannabis Aktien lenken. Allerdings muss angemerkt werden, dass das größte Geld die größten Margen, die Gewinnspannen dort verdient werden können wo medizinisches Cannabis verkauft wird, nicht für den Endkonsumenten. Wer bei CMC Markets in die Suche Cannabis eingibt bekommt übrigens alle Cannabis-CFDs angezeigt.

Ölpreis: Da ging ihm die Luft aus

Der Ölpreis scheiterte an einem Versuch, die Aufwärtsbewegung weiter fortzusetzen, was an der Nachricht liegt, dass die saudische Produktion relativ schnell wieder hochgefahren und auf den alten Stand gebracht werden kann. Was wir jetzt sehen ist ein bärischer Rücklauf auf 123 Top, was uns übergeordnet im Ölpreis erneut nach unten bewegen kann. Die Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung der amerikanischen Notenbank liegt nur noch bei 56,5%, was neben dem zwischenzeitlich gestiegenen Ölpreis auch an den sehr starken US-Wirtschaftsdaten liegt, die gestern gemeldet wurden. Die Industrieproduktion ist im August dreimal so stark wie erwartet gewachsen.