Die Deutschen haben den Schmusekurs abgewählt. Im Gegenzug bedeutet der Wahlausgang zumindest erst einmal eine harte und wohl sehr zähe Zeit der Verhandlungen zur Regierungsbildung. Denn nun wird sich zeigen müssen, ob die Ziele der Grünen vereinbar sind mit jenen der CSU, um eine Jamaika-Koalition im Bund formen zu können.

In Aussicht auf eine grün mitbestimmte Regierung strafen Anleger vor allem Versorger und Autoaktien mit Verkäufen ab. Hier drohen ein schneller Ausstieg aus der Kohleverstromung sowie ein harter Schnitt in Sachen Dieselgate.

Dass Frankreichs Premier Macron das Oberhaus nicht gewinnen konnte, ist eine Schlappe für die Pläne, eine europäische Finanzpolitik zu schaffen. Bis jetzt scheint niemand so richtig etwas mit dem Wahlergebnis anfangen zu können. Mehr dazu im Video.