Zum ersten Mal seit 11 Jahren hat die US Notenbank wieder die Leitzinsen in den USA gesenkt. Der Zinssatz befindet sich damit in der Spanne von 2,00 bis 2,25 %. Ist das ein Argument für steigende Kurse?

Unser Chefmarktanalyst Jochen Stanzl kommentiert dazu: "Da bin ich mir nicht so sicher, denn was ja lähmt, ist nicht, dass die Fed die Zinsen nicht senkt, sondern es ist der ungelöste Handelskonflikt mit China. Die Fed hat es geschafft den Druck auf Trump zu erhöhen den Handelskonflikt zu lösen. Schauen Sie sich mal den Zinsabstand zwischen den 2-Jährigen und 10-jährigen Anleihen an, der Abstand ist um 50 % gestiegen, d. h. die Rezessionsgefahr in den USA ist um 50 % gestiegen. Googeln Sie mal nach den Begriffen: Rendite US-Staatsanleihen 2 Jahre und 10 Jahre und ziehen Sie die Rendite der 2-Jährigen von der Rendite der 10-Jährigen ab."