Der DAX hält sich weiterhin auf seinem hohen Niveau. Jochen Stanzl sieht nun die Charttechnik gefordert: "Wenn wir über der DAX 12.804 schließen, wäre Potenzial da bis 13.391 Punkte". Ein mögliches positives Szenario im Brexit spielt da eine Rolle. "Auch wenn es vielleicht nervig ist und auch wenn wir es nicht mehr hören können: am Ende ist es wichtiger, dass wir einen Deal hinbekommen und das nicht in Chaos und Tränen endet." Auch im Handelskrieg gibt es Hoffnung auf einen Deal. "Was auf keinen Fall passieren darf, ist, dass es erneut eskaliert". Was bringt die Berichtssaison?