Glossar: G

These are common terms used in the financial services industry

Gapping

Das Phänomen eines Marktes, der zu einem Kurs handelt, der sich in einem deutlichen Abstand zum vorher gehandelten Kurs befindet, ohne dass Trades zu den dazwischen liegenden Kursen stattgefunden haben. Dies bezieht sich meistens, jedoch nicht unbedingt, auf eine Situation, wenn ein Markt nach einem Zeitraum der Schließung wieder eröffnet wird.

Garantierter Stop-Loss

Ein Stop-Loss-Auftrag, der eine absolute Grenze für Ihre Haftung setzt und dabei die Möglichkeit von Slippage beseitigt und einen Ausstiegskurs für Ihren Trade garantiert. Im Gegensatz zu anderen Stop-Loss-Auftragsarten bieten GSLOs gegen Zahlung einer Prämie 100% Sicherheit, dass ein Trade zu einem exakten Kurs geschlossen wird. Bei Nichtaktivierung garantierter Stop-Loss-Aufträge erstatten wir Ihnen 100% der Prämie.

Gearing (Verschuldungsgrad, siehe auch Leverage)

Die Größe der Einlage für eine Position im Vergleich zum gesamten Nennwert dieser Position. Bei einer Position mit hohem Gearing oder Leverage besteht die Möglichkeit, einen hohen Gewinn oder einen hohen Verlust im Vergleich zur ursprünglich geringen Vorleistung einzufahren. Die ursprüngliche Vorleistung ist in der Regel die Einlage für den Trade.

Glattstellen

Der Vorgang zum Beenden eines bestehenden Trades. Die Glattstellung eines Trades führt zur Realisierung von Gewinn oder Verlust.

Gleitende Spreads

Die Differenz zwischen den Kursen, zu denen Sie einen Währungswechsel kaufen oder verkaufen können, während sich die Bedingungen auf dem Forex-Markt ändern. Diese beweglichen Spreads spiegeln die wahren Marktbedingungen wider.

Gleitender Gewinn/Verlust

Aktueller Gewinn/Verlust auf offenen Positionen, der zu den aktuellen Kursen berechnet wird.

Gleitender Mittelwert (Moving Average)

Die grafische Darstellung einer geglätteten Kursentwicklung im Laufe eines festgelegten Zeitraums. Gleitende Mittelwerte können dabei helfen, einen Trend zu erkennen und Einstiegspunkte und potenzielle Ziellevels für Stop-Aufträge zu identifizieren.

Good-for-day (Day-Order)

Eine Auftragsart, die verfällt, wenn sie nicht bis zum Ende des Tages erfüllt wurde. Siehe auch Auftrag zum Eröffnen, Good-till-cancelled, Fill.

Good-till-cancelled (GTC)

Anders als bei Good-for-day-Aufträgen bleiben GTC-Aufträge auf dem Handelskonto aktiv in Erwartung der Erfüllung, sofern sie nicht gelöscht werden, bevor sie erfüllt wurden. Siehe auch Auftrag zum Eröffnen, Good-for-day, Fill.

Greenback

Eine volkstümliche Bezeichnung für den US-Dollar

Grundlagenanalyse

Die Analyse von wirtschaftlichen Indikatoren und politischen sowie aktuellen Ereignissen, die die zukünftige Richtung der Finanzmärkte beeinflussen könnten. Auf dem Devisenmarkt basiert die Grundlagenanalyse in erster Linie auf makroökonomischen Ereignissen.

GuV

Abkürzung für Gewinn und Verlust: eine Abrechnung, die am Ende einer Buchführungsperiode erstellt wird und die Brutto- und Netto-Gewinne bzw. Verluste darstellt.
OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen.