78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der Fortschritt von Kryptowährungen

CMC Markets

"Wenn Sie dumm genug sind, es zu kaufen, werden Sie eines Tages den Preis dafür zahlen", sagte Jamie Dimon, CEO von JP Morgan Chase, im Oktober 2017, als Antwort auf die Frage nach der Popularität von Kryptowährungen.

Sind dies die starken Worte eines bekannten Bankchefs, der vor einem Schneeballsystem warnt, oder die Frustration eines Bankchefs, der sich vielleicht Sorgen macht, beim Thema Kryptowährungen eine Gelegenheit zu verpassen?

Wie auch immer Ihre Meinung zu Bitcoin sein mag, Sie können die Tatsache nicht ignorieren, dass das Wachstum von Kryptowährungen die Phantasie einer Investment-Community beflügelt, welche die Manipulationen von monetären Vermögenswerten seitens der Zentralbank leid ist.

Im Laufe des letzten Jahres hat der Kurs für Bitcoin starke Schwankungen erfahren, was Anlass zu der Befürchtung gibt, dass sich der Kurs in einer massiven Blase befindet. Er stieg von einem Niveau unter 1.000 $ zu Beginn des Jahres 2017 auf Höchststände von 19.000 $ im Dezember 2017, bevor er Anfang 2018 auf unter 10.000 $ zurückfiel.

Wie auch immer Sie zu Kryptowährungen stehen, sie scheinen die Zukunft zu sein, und egal wie sehr die etablierte Weltordnung versucht, das Wachstum in diesem Bereich zu stoppen, es wird zunehmend schwieriger werden. Die Terminbörse (CME) und Optionsbörse in Chicago (CBOE) haben im Dezember 2017 Bitcoin-Futures zu ihren handelbaren Produkten hinzugefügt.

Trotz allem Hype ist ein Warnsignal auf einem Markt erforderlich, der an einem Tag Kursschwankungen von 20% verzeichnete. Diese Art von Bewegungen sind auf dem Markt als Witwenmacher bekannt, da sie sowohl erfahrene Trader als auch Anfänger ganz leicht vom Markt fegen können.

So haben wir im September 2017 innerhalb von zwei Wochen einen Rückgang von knapp unter $ 5.000 auf $ 3.000 beobachten können - ein Rückgang von 40%, wobei der Markt allein in zwei Tagen schon 20% dieser Bewegung verzeichnete.

Bitcoin ist nur eine von vielen Kryptowährungen, die die Blockchain-Technologie verwenden. Man muss dabei allerdings zwischen Bitcoin und Blockchain unterscheiden, da diese beiden Begriffe nur allzu leicht verwechselt werden.

Blockchain ist die Technologie, auf der Bitcoin und alle Kryptowährungen basieren. Es ist das Mittel, mit dem Bitcoin-Transaktionen aufgezeichnet werden. Genau aus diesem Grund fürchten Banken und Finanzinstitute diese neue Technologie.

Es kann vielseitig verwendet werden, von der Abwicklung von Finanz-Transaktionen, über die effiziente und schnelle Verfolgung von Gütern und Dienstleistungen, von der Herstellung bis zur Lieferung. Bei richtigem Gebrauch kann diese Technologie Auditierung und die Regulierung wesentlich sicherer machen, da jede Transaktion gegen ein Hauptbuch akkreditierter Teilnehmer aufgezeichnet wird.

Durch die so genannte SDLT (Shared Distributed Ledger Technology) kann ein Netzwerk von Computern ihre Dateien gleichzeitig mithilfe von Point-to-Point-Verschlüsselung und Peer-to-Peer-Replikation aktualisieren. Dies können entweder private Netzwerke oder öffentliche Netzwerke sein.

Da das Hauptbuch in der Cloud sitzt, kann keine Einzelperson es kontrollieren und jegliche Änderungen müssen mit der Zustimmung von zwei oder mehr Parteien erfolgen. Keine Einzelperson kann einen Eintrag manipulieren, nachdem er aufgezeichnet wurde. Und er kann auch nur mit einem sichtbaren Gegeneintrag, der von allen relevanten Parteien akzeptiert wird, aufgehoben werden.

Diese Technologie würde ermöglichen, dass die Tage, die es normalerweise dauert, wenn Banken Geld transferieren, bald der Vergangenheit angehören könnten. Dies würde wiederum Kosten und Zeit sparen. Zudem würde auch exorbitante Bearbeitungsgebühren entfallen.

In dem Bemühen, diese Technologie für seine eigenen Zwecke zu nutzen, hat Russland bereits Schritte unternommen, um seine eigene Kryptowährung zu schaffen. Dies beruht auf der Sorge, dass Bitcoin für kriminelle Aktivitäten verwendet werden könnte. Sobald der "Kryptorubel" auf den Markt kommt, wird vermutet, dass Russland wahrscheinlich alle anderen Kryptowährungen verbieten wird. Es kursieren zudem Gerüchte, dass China seine eigene Kryptowährung entwickeln will, nachdem die Behörden mit einem Verbot den Bitcoinhandel unterbunden haben.

Kryptowährungen sind nur ein Produkt der Blockchain-Technologie und leben oder sterben durch den Glauben, den Anleger in sie setzen. Metaphorisch gesprochen kann Blockchain als das Betriebssystem beschrieben werden und Bitcoin oder Bitcoin Cash ist die Anwendung, die darauf aufbaut.

*Ausgezeichnet „Best Mobile/Tablet Platform“ basierend auf der höchsten Kundenzufriedenheit unter CFD- und Forex-Tradern – Investment Trends UK Leveraged Trading Report 2017

CMC Markets bietet beratungsfreie Dienstleistungen an, bei denen nur die Auftragsausführung übernommen wird. Die hier dargestellten Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

< Zurück 

Live-Konto

Zugang zu all unseren Produkten, Trading-Werkzeugen und Funktionen.

Live-Konto eröffnen

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Handel mit virtuellen Geldern in einer sicheren Umgebung ohne Risiken.

Kostenlos testen

Kryptowährungen entdecken

Lesen Sie weitere Artikel aus dieser Reihe

OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.