75% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFD-Broker

CFD-Broker gibt es im breiten Spektrum des Handels mit CFDs viele. Doch mit CMC Markets finden Sie Ihre erste Wahl in einem 100 % transparent agierenden und zuverlässigen Partner. Wir sind von Vornherein komplett auf Ihre individuellen Wünsche eingestellt.

Entdecken Sie die umfangreichen Facetten im CFD-Handel mit unserem weitflächigen Angebot von CFDs auf über 9.600 Produkte. Lernen Sie alles über Trading mitCFDs, Aktien, Spreads und machen Sie CMC Markets zum CFD-Broker Ihres Vertrauens. Dabei profitieren Sie von flexiblen Märkten, Hebeln und zahlreichen Optionen für individuelles Risikomanagement.

Was genau macht ein CFD-Broker eigentlich?

Bei einem CFD-Broker handelt es sich um einen Market Maker für Differenzkontrakte. Wie andere Broker handelt also auch der CFD-Broker im Auftrag anderer, um Ihren Handel an den Märkten per Orderausführung durchzuführen.

Dabei sind CFD-Broker ihrem Namen entsprechend auf CFDs spezialisiert. Für interessierte Trader hat dies den Vorteil, dass sie statt Aktien zum Vollpreis zu erwerben, zunächst bloß eine Margin als Sicherheitsleistung hinterlassen, um dann auf Basiswerte und deren Kursentwicklungen zu spekulieren.

Durch den Einsatz eines Hebels können vom Anleger somit bei niedrigem Kapitaleinsatz vergleichsweise hohe Gewinne, aber auch Verluste erzielen, wenn er die vom Anbieter zur Verfügung gestellte Plattform für weitsichtiges und stabil aufgestelltes Trading verwendet.

CMC Markets

Die Rolle eines CFD Brokers

Sicheres CFD Trading mit CMC Markets

Das Risiko der allgegenwärtigen Verlustgefahr auf den Finanzmärkten bildet auch beim CFD-Handel keine Ausnahme. Bei missglückten Trades können Ihre Verluste im CFD-Handel Ihr gesamtes investiertes Kapital betreffen. Damit Ihnen derlei Erfahrungen nicht zuteilwerden, können Sie Ihr Risiko mit CMC Markets als CFD-Broker mittels verschiedener Orderarten einschränken.

CMC Markets

Volle Kontrolle mit dem Risikomanagement-Ratgeber von CMC Markets 

Nutzen Sie Stop-Loss-Orders


Sie können im Rahmen Ihrer Trades stets einen Stop-Loss-Auftrag oder einen garantierten Stop-Loss-Auftrag (GSLO) setzen, wenn Sie eine neue Position eröffnen.

Solch ein Auftrag lässt sich ausschließlich auf einen Wert festlegen, der unter dem aktuellen Marktpreis liegt. Wenn der Marktpreis auf den von Ihnen festgelegten Stop-Kurs fällt, wird der Auftrag zu einem Markt-Auftrag, der zum nächsten verfügbaren ausgeführt wird.

Stop-Loss-Aufträge sind jedoch auch für Gewinnmitnahmen einsetzbar. Zum Beispiel ist es allgemein üblich, Ihren Stop-Loss-Verkauf strategisch nach oben zu verschieben, wenn der Markt sich positiv entwickelt. Auf unserer Handelsplattform kann dies bequem durch die Nutzung des Trailing-Stop-Loss-Auftrags durchgeführt werden.

Reguläre Stop-Loss-Aufträge können Ihren Verlust in Zeiten hoher Volatilität nicht automatisch auf ein Höchstmaß begrenzen, da sie zu einem schlechteren Wert realisiert werden können als im Auftrag angegeben. Diese Differenz bezeichnet man als Slippage. Um Slippage zu vermeiden, können Sie bei CMC Markets jedoch gegen eine kleine Prämie eine GSLO setzen, die Ihren Trade in jedem Fall zu dem von Ihnen bestimmten Kurs schließt. Sollte die GSLO nicht auslösen, erstatten wir Ihnen die Prämie zurück.

Berechnen Sie eine feste Positionsgröße

Das präzise Setzen Ihrer Stop-Loss-Orders sollte keineswegs durch reinen Instinkt erfolgen, sondern bei einem fixen Prozentsatz Ihrer Positionsgröße, den Sie vorsorglich berechnen.

Die CMC Markets Handelsplattform berechnet den potentiellen Verlust, sollte der Kurs unter das Stop-Level fallen, das Sie gesetzt haben.

Mit dieser systematischen Herangehensweise integrieren Sie einen zuverlässigen Stabilitätsindikator in Ihr Trading-Kapital, da Gewinne und Verluste in einem angemessenen Verhältnis zu Ihrem Einsatz stehen. Erhöhen Sie Ihre Positionsgröße bei Gewinneinfuhr in kleinen Schritten, während die gleichen prozentualen Stop-Level beibehalten werden, trägt das dazu bei, Ihr Kapital abzusichern.

Berücksichtigen Sie bei der Regulierung des prozentualen Anteils Ihrer Positionsgröße stets, wie viel Geld aus Ihrem Trading-Kapital Sie im Rahmen von Verlustserien zu verlieren bereit sind.

Setzen Sie sich Obergrenzen

Setzen Sie sich selbst eine Obergrenze für die Anzahl und Größe der Positionen, die Sie gleichzeitig geöffnet haben. Damit beschützen Sie Ihr Kapital vor summierten Verlustserien.

Positionen auf Aktien-CFDs und andere CFD-Produkte sind durch Stop-Loss-Levels mitunter anfällig für Gapping, weil die Märkte über Nacht geschlossen werden. Kalkulieren Sie dieses Risiko nachhaltig ein, indem Sie eine Obergrenze für den Gesamtwert der gleichzeitig gehaltenen Netto-Long- oder -Short-Positionen von Aktien-CFDs einrichten und diese konsequent einhalten.

Auch eine Obergrenze für den Verlust auf Basis einzelner Handelsstrategien ist langfristig sinnvoll. Falls eine bestimmte Strategie Ihnen Verluste über ein hohes Maß beschert hat, sollten Sie die Strategie ersetzen.

Das Beherzigen dieser Sicherheitsmaßnahmen unter Nutzung der von uns bereitgestellten Optionen gewährleistet Ihnen eine beachtliche Stabilität für Ihr Risikomanagement, was CMC Markets einen einzigartigen Status in der Riege der weltweiten CFD-Broker verleiht. Entdecken auch Sie all diese Vorteile mit uns als Ihrem zuverlässigen Partner im CFD-Handel

*Ausgezeichnet als Deutschlands CFD-Broker Nr. 1 2016-2018 sowie „Beste Mobile Plattform/App“ 2018 laut Deutschland CFD-&FX-Studie von Investment Trends

OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.