78% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Risiken gibt es beim Handel mit
Kryptowährungen?

CMC Markets

Die Risiken beim Handel mit Kryptowährungen hängen hauptsächlich mit ihrer Volatilität zusammen. Sie bergen ein hohes Risiko und sind spekulativ. Daher ist es wichtig, dass Sie die Risiken verstehen, bevor Sie mit dem Handel beginnen.

  • Sie sind volatil: Unvorhergesehene Änderungen in der Marktstimmung können zu starken und plötzlichen Kursbewegungen führen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Wert von Kryptowährungen schnell um Hunderte, wenn nicht Tausende von Dollars fällt.
     
  • Sie sind unreguliert: Kryptowährungen werden derzeit von Regierungen und Zentralbanken nicht reguliert. In letzter Zeit wurde Ihnen jedoch mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Zum Beispiel stellt sich die Frage, ob man sie als Wirtschaftsgut oder virtuelle Währung einstufen soll.
     
  • Sie sind anfällig für Fehler und Hacker-Angriffe: man wird nie technische Störungen, menschliches Versagen oder Hacking verhindern können.
  • Gabelung oder Handelsaussetzung: Der Kryptowährungshandel birgt zusätzliche Risiken wie z. B. „Hard Forks“ oder Handelsaussetzung. Sie sollten sich mit diesen Risiken vertraut machen, bevor Sie den Handel mit diesen Produkten eingehen. Wenn ein Hard Fork auftritt, kann es zu erheblichen Kursschwankungen im Zusammenhang mit diesem Ereignis kommen. Folglich können wir den gesamten Handel aussetzen, wenn wir keine verlässlichen Preise des zugrundeliegenden Marktes erhalten.

Wir werden uns bemühen, Sie über mögliche Blockchain-Gabelungen zu informieren. Es obliegt jedoch Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Sie sich darüber informieren, wann diese auftreten könnten.

Risiken beim Handel mit Kryptowährung-CFDs

Mit CMC Markets können Sie Bitcoins und Ethereum mit einem CFD-Handelskonto traden. Dabei birgt der Handel mit CFDs andere Risiken als der physische Besitz (Kauf) von Kryptowährungen.

  • Es sind spekulative Produkte mit hohem Risiko: Beim Handel mit CFDs müssen Sie nur einen Prozentsatz des Gesamtwertes Ihres Trades einzahlen, um eine Position zu eröffnen. Gewinne und Verluste basieren auf dem Gesamtwert Ihres Trades. Die Volatilität von Kryptowährungen in Kombination mit Marginhandel kann zu erheblichen Verlusten führen.
  • Es kann zu Gapping kommen: Marktvolatilität kann dazu führen, dass sich die Kurse von einem Niveau zum nächsten bewegen, ohne dass das dazwischenliegende Niveau tatsächlich durchlaufen wird. Gapping (oder Slippage) tritt normalerweise in Phasen hoher Marktvolatilität auf. Infolgedessen könnte Ihr Stop-Loss zu einem schlechteren Kurs ausgeführt werden, als vorab festgelegt. Dieser Umstand kann Verluste maximieren, wenn sich der Markt gegen Sie bewegt.
  • Die Kosten können höher sein als bei anderen Produktklassen: Sie sollten alle Kosten vor dem Handel überprüfen. Beim Handel mit Kryptowährung-CFDs können höhere Gebühren anfallen. Die Wahrscheinlichkeit, einen Gewinn zu erzielen, sollte im Vergleich zu den Auswirkungen dieser Gebühren in Betracht gezogen werden.
  • Kursschwankungen: Im Vergleich zu „echten“ Währungen kann es bei der Kursstellung von Kryptowährungen, die zur Bestimmung des Wertes von CFD-Positionen verwendet werden, zu erheblichen Abweichungen kommen.

Sie sollten sicherstellen, dass Sie die damit einhergehenden Risiken vollständig verstehen, bevor Sie mit dem Handel beginnen. Beginnen Sie nur dann mit dem Handel, wenn Sie ein erfahrener Anleger mit einem fundierten Wissen über Finanzmärkte sind. Der Handel mit Kryptowährung ist möglicherweise nicht für jeden geeignet. Wir empfehlen Ihnen daher, falls erforderlich, sich von dritter Seite unabhängig beraten zu lassen, bevor Sie sich dazu entscheiden CFDs zu handeln.

Die BaFin reguliert den Handel mit CFDs. Dies bedeutet, dass Unternehmen, die Kryptowährung-CFDs anbieten, von der BaFin zugelassen und beaufsichtigt werden müssen. Bei einzelnen Beschwerden können Sie sich an die BaFin oder den Financial Ombudsman Service (FOS) wenden, und berechtigte Verbraucher haben Zugang zum Financial Services Compensation Scheme (FSCS). Jedoch werden Sie diese Schutzmaßnahmen nicht für Handelsverluste entschädigen.

*Ausgezeichnet „Best Mobile/Tablet Platform“ basierend auf der höchsten Kundenzufriedenheit unter CFD- und Forex-Tradern – Investment Trends UK Leveraged Trading Report 2017.​

CMC Markets bietet beratungsfreie Dienstleistungen an, bei denen nur die Auftragsausführung übernommen wird. Die hier dargestellten Informationen dienen lediglich der allgemeinen Information und stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

< Zurück

Live-Konto

Zugang zu all unseren Produkten, Trading-Werkzeugen und Funktionen.

Live-Konto eröffnen

Demo-Konto

Testen Sie CFD-Handel mit virtuellen Geldern in einer sicheren Umgebung ohne Risiken.

Kostenlos testen

Kryptowährungen entdecken

Lesen Sie weitere Artikel aus dieser Reihe

OBEN

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Möchten Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern, folgen Sie bitte den weiterführenden Hinweisen unserer Cookie-Richtlinien.

x
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.