Updates

Wie würde sich ein Wahlsieg Bidens auf den Tech- und Erneuerbare Energien-Sektor auswirken?

CMC Markets

Der Anstieg, den wir seit den Tiefstständen im März an den US-Aktienmärkten gesehen haben, ist sowohl auf die Outperformance des US-Technologiesektors als auch auf die US-Wirtschaft im Allgemeinen zurückzuführen. 

Wir haben nicht nur gesehen, dass Apple, Alphabet, Amazon und Microsoft Bewertungen in Höhe von 1 Billion US-Dollar erzielt haben, sondern auch, dass Walmart, Target, Best Buy und Williams Sonoma in den letzten Wochen Rekordhöhen bei ihren Aktienkursen erzielten.   

Der disruptive Charakter des US-amerikanischen Technologiesektors und die Anzahl kleinerer Technologieunternehmen, die die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, grundlegend verändert haben, hat der Weltwirtschaft geholfen die durch die Pandemie verursachten Herausforderungen zu überwinden.

Der Erfolg von Unternehmen wie Zoom, DocuSign, Okra, Slack Technologies und in jüngerer Zeit auch Snowflake sollte nicht unterschätzt werden, denn sie unterstützten die Weltwirtschaft maßgeblich bei Ihrem Richtungswechsel. Ihr Erfolg führte zu erheblichen Kapitalströmen in einen Sektor, der erhöhte Erwartungen an ein langfristiges Wachstumspotenzial generiert hat.

Wie könnte sich ein Wahlsieg Bidens auf den US-amerikanischen Technologiesektor auswirken?

Die größere Frage im Vorfeld dieses entscheidenden Moments in der US-Politik und der Wahl eines neuen Präsidenten ist, welche Auswirkungen ein Biden-Sieg auf den bei Aktienmarktrenditen dominierenden US-Technologiesektor haben könnte.

Die zunehmende Beteiligung von US-Retail-Tradern, die Apps wie Robin Hood handeln, war auch ein wesentlicher Treiber für die Entwicklung der US-Märkte in den letzten Wochen. Dabei war das übergeordnete Mantra laut einem Popsong von 1988: Es kann nur nach oben gehen.

In den letzten Monaten haben die verschiedenen CMC Aktien-Baskets einen guten Einblick in die Entwicklung dieser Trends gegeben. Der Big Tech-Basket, der unter anderem Apple, Alphabet, Facebook und Microsoft umfasst, jedoch auch kleinere Chip-Unternehmen wie Intel und AMD beinhaltet, erzielte große Gewinne und übertraf den S&P 500 in den letzten 12 Monaten um über 20%.

Die Entstehung kollaborativer Technologien sowie Streaming- und Gaming-Dienste, die bis Ende letzten Jahres dem S&P 500 Woche für Woche mehr oder weniger folgten, verdeutlicht diese Veränderung von der Verfolgung des S&P 500 bis zur Outperformance.

Performance des Technologiesektors im Vergleich zum US SPX 500 – CashQuelle: CMC Markets

Mit Blick auf die bevorstehenden Wahlen fragen sich langfristige Investoren, die sich mit der Unvorhersehbarkeit der Trump-Präsidentschaft auseinandersetzen mussten, was vier weitere Jahre im Gegensatz zu einer Präsidentschaft von Joe Biden/Kamala Harris bringen würden.

In der Regel bevorzugen Anleger den Status Quo. Angesichts der durch die Pandemie hervorgerufenen Veränderungen dürften die nächsten vier Jahre jedoch voller Veränderungen sein. Die große Frage ist, woher diese Veränderungen kommen könnten.

Politische Maßnahmen rund um den US-amerikanischen Technologiesektor

Ein wichtiger Punkt auf der Agenda der Demokraten in den letzten vier Jahren war das steigende Unbehagen darüber, wie die großen Technologieunternehmen unser tägliches Leben in Bezug auf Big Data und die Sicherheit dieser Informationen dominieren. Ebenso war man wenig erfreut über die Steuerzahlungen für diese enormen Gewinnsummen.

Dieses Unbehagen entwickelte sich bereits zu Spekulationen darüber, was sich in dieser Hinsicht durch einen Biden-Sieg eventuell ändern würde. Kamala Harris kritisierte die Tech-Unternehmen in einer Reihe von Fragen. Laut der Initiative der Demokraten für den Wiederaufbau von Wirtschafts-, Gesellschafts- und Bildungssystemen (Build back better) kann man mit Sicherheit sagen, dass sich der Tech-Sektor im Falle eines Biden-Sieges wahrscheinlich für stärkere politische Maßnahmen in Bezug auf Wettbewerbspolitik, Durchsetzung des Kartellrechts, Datenschutzpolitik und Cybersicherheit rüsten müsste.

Dies bedeutet wahrscheinlich einen viel höheren Durchsetzungsmechanismus für Datenschutzverletzungen sowie ein Content-Management, das als Diskriminierung von Minderheiten betrachtet werden könnte. Als Teil des Wirtschaftsplans der Demokraten könnten wir auch einen verstärkten Schutz von Beschäftigten sehen, der die Gesamtkosten eines Unternehmens insgesamt erhöhen würde.

Zudem ist es wahrscheinlich, dass höhere Unternehmenssteuern eingeführt und eine Reihe von Lücken geschlossen werden, durch die Unternehmen ihre Steuerschuld reduzieren können.

Erneuerbare Energien könnten weiterhin outperformen

Während der Technologiesektor angesichts eines Biden-Sieges wahrscheinlich nervös wird, könnten Erneuerbare Energien weiterhin outperformen. Ein neuer „green Deal“ wurde regelmäßig von Demokraten angepriesen, die nie einen Hehl aus ihrer Abneigung gegen die großen US-Ölfirmen gemacht haben. Denn diese taten wenig, um sich auf die große Umstellung weg von Öl und Gas und hin zu grünerer Energie vorzubereiten.Quelle: CMC Markets

Auffällig ist, dass unser Aktien-Basket Erneuerbare Energien der Sektor mit der besten Performance war. Dieser umfasst beispielsweise Enphase Energy und First Solar, um nur einige der 18 Technologie- und Energieunternehmen zu nennen, die bei der bevorstehenden Umstellung auf nachhaltigere Energiequellen gut abschneiden könnten.

Im Vorfeld der Wahlen könnten wir also erhebliche Abflüsse von einigen Sektoren des Aktienmarktes sehen, die sich gut entwickelt haben, und hin zu anderen, die im Falle eines Biden-Sieges davon profitieren könnten.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.