Analysis

Wann ist denn endlich wieder Gold-Rally?

CMC Markets

Die Zinssätze für US-Staatsanleihen und US-Inflation sind zwei der wichtigsten Kenngrößen für die Goldpreisdentwicklung. Aus der Differenz der beiden Werte kann man die Realzinsen errechnen, die sich einen guten Teil dieses Jahres rasant abwärts bewegten und dabei neue historische Tiefststände erreichten. Die Folge war ein Anstieg der Goldpreise - ebenfalls auf historische Niveaus. Diese inverse Verbindung zwischen Goldpreis und Realzinsen sind der eigentliche Treiber der Goldpreisentwicklung in diesem Jahr. Jetzt, da die Leitzinsen der amerikanischen Notenbank bei Null angelangt sind stellt sich die Frage: Was soll jetzt noch passieren?

Die Nulllinie bei den Leitzinsen stellt eine Art natürliche Untergrenze dar. Jerome Powell machte es gestern auf der Pressekonferenz klar, dass ein Absenken der Leitzinsen unter Null zwar eine Option für die amerikanische Notenbank ist, aber die Praxis der EZB in diesem Bereich zeigt, dass negative Leitzinsen auch abträgliche Folgen haben können. Die Hoffnung der Gold-Bugs muss jetzt also sein, dass die Realzinsen durch eine höhere Inflation beginnen, noch tiefer abzusinken.

Auf Sicht von fünf Jahren hatten wir bereits vor Beginn der Pandemie in den Vereinigten Staaten negative Realzinsen. Sie sind bis zum 4. August auf -1,26% abgerutscht, bevor sie am 31. August den tiefsten Stand jemals bei -1,41% erreichten. Am langen Ende über eine Laufzeit von 30 Jahren haben die Realzinsen am 4. August bei -0,46% den tiefsten Stand erreicht und sind seither nicht auf ein neues Tief gesunken. 

Gold Cash CFDs notieren im entscheidenden technischen Bereich bei 1966,48 USD. Ein Tagesschluss darüber würde ein 123-Tief entstehen lassen. Diese Trendwendeformation könnte zu höherer Dynamik im Goldpreis führen. Ein Fehlschlag, dies zu bewerkstelligen, könnte technisch negativ zu werten sein. Wir sind also jetzt genau im Entscheidungsbereich beim Goldpreis angelangt!

Gold Cash CFD Tageskerzenchart, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.