Analysis

Verdopplung bei Plug Power Aktie voraus?

CMC Markets

Plug Power beliefert mit seinen Produkten vor allem Firmen, die sehr gut durch die Pandemie gekommen sind. Diese Unternehmen haben in den Tagen der Pandemie einen Anstieg ihrer Geschäfte erlebt. Darunter zählen Firmen wie Amazon, Walmart oder Kroger. Infolgedessen haben auch die Plug-Aktien davon profitiert.
Plug Power (+0,67% auf $16,39) ist ein Unternehmen, welches in einer der heißesten Branche am Aktienmarkt tätig ist. Mit seinen schlüsselfertigen Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lösungen für den Elektromobilitäts- und den stationären Energiemarkt trifft Plug Power das Interesse der Investoren. Derzeit scheint die Plug Power Aktie jedoch etwas heiß gelaufen zu sein. Nach einer Konsolidierungsphase könnte die Aktie jedoch wieder ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Wo liegen mögliche Einstiegschancen und Unterstüzungen? Könnte danach eine weitere Verdopplung auf die Plug Power Aktien warten? 

Plug Power Aktien explodieren 

Vom Jahrestief im März konnte die Plug Power Aktie in der Spitze um mehr als 680 % zulegen. Investoren in Plug Power dürfen sich über ein außergewöhnliches Jahr freuen. Diese schnellen und dynamischen  Bewegungen haben die Plug Power-Aktie zu einem Momentumswert gemacht. Wann immer es Schlagzeilen über alternative Energiequellen und Wasserstoffzellen gibt, strömen die Daytrader in die Plug Power-Aktie und versuchen ihr Glück. 
Rein optisch und bezogen auf die bisherigen Umsätze kommt es nicht von ungefähr, wenn sich Stimmen mehren, die den Plug Power Aktienkurs auf diesen Niveaus potenziell für zu teuer befinden. Aber die Aktionäre könnten auch auf weitere gute Nachrichten von Plug Power setzen, wie etwa eine strategische Partnerschaft oder sogar eine Übernahme durch einen größeren Konkurrenten. 

Wie verdient Plug Power Geld? 

Im August veröffentlichte das Unternehmen die Ergebnisse für das zweite Quartal und übertraf dabei die Erwartungen. Allerdings hat das Unternehmen seit seiner Gründung noch keinen Gewinn generiert. Darüber hinaus bleibt der Barmittelverbrauch des Konzerns auf Rekordniveau. Anhaltende Verluste und ein Anstieg des Betriebskapitals führten dazu, dass der freie Cashflow für die erste Hälfte des Jahres 2020 mit über 100 Millionen US-Dollar negativ war. Dennoch haben die Investoren im bisherigen Jahresverlauf die fehlenden Gewinne zunächst ignoriert. Die weitere Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie wird damit mit weiterer Spannung erwartet. Für den Moment konzentrieren sich die Marktteilnehmer weiterhin auf das Wachstumspotential des Sektors. 

Die Analysten von Morgan Stanley (-1,73% auf $50,95) sehen ebenfalls weiterhin noch mehr Aufwärtspotenzial in den Plug Power Aktien. Der Plug-Power-Analyst Stephen Byrd stufte die Aktien in den vergangenen Wochen von "Equal-weight" auf "Overweight" hoch. 

Morgan Stanley schätzt, dass die Umsätze für Plug Plower bis zum Jahr 2024 auf etwa 1,3 Milliarden Dollar ansteigen könnten. Über das Jahr 2024 hinaus wird das Unternehmen seinen Umsatz bis 2030 voraussichtlich um durchschnittlich 21 % steigern, sagte Byrd. Einer der Gründe für Morgan Stanleys Haussestimmung ist, dass grüner Wasserstoff schneller wirtschaftlich gemacht werde, als es die Investoren bisher erwarten. Plug Power sei hierzu besonders gut positioniert.Plug Power mache wichtige Fortschritte bei der Ansprache dieser Märkte durch wichtige Kunden- und Partnerbeziehungen, sagte Byrd weiter.  

Nikola-Deal mit GM als Vorbild? 

Im September erhielt die Wasserstoff-Brennstoffzelle als alternative Energiequelle mehr Aufmerksamkeit. General Motors (-0,29% auf $33,36) kündigte eine Partnerschaft mit Nikola (+4,64% auf $20,46) an, die sich auf Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw fokussiert. 
Könnte ein ähnlicher Deal für Plug Power in Reichweite sein? Da alternative Energiequellen immer mehr Aufmerksamkeit erhalten, könnte es in Zukunft für ein Unternehmen wie einem Autokonzern  oder einen der derzeitigen Kunden von Plug Power durchaus auch von Interesse sein, über einen ähnlichen Deal nachzudenken. 

Erhöhte Aufmerksamkeit auf Wasserstoffaktien

Laut dem Office of Energy Efficiency and Renewable Energy (EERE) des US-Energieministeriums nutzt eine Brennstoffzelle die chemische Energie von Wasserstoff oder einem anderen Brennstoff, um sauber und effizient Strom zu erzeugen.
Jüngste Forschungsarbeiten heben hervor, dass Elektrizität, die in Lithium-Ionen-Batterien gespeichert oder von Wasserstoff-Brennstoffzellen zur Verfügung gestellt wird, sich zu der Energieform entwickelt, die die Mobilität von Fahrzeugen neu definieren wird: Autos, Busse, Lastwagen, Boote und Schiffe werden neu erfunden. 
Dank der hohen Energiedichte von komprimiertem und flüssigem Wasserstoff und der guten Energieeffizienz der heutigen Brennstoffzellen bieten komprimierter Wasserstoff und Brennstoffzellen eine beispiellos hohe Reichweite und eine sehr kurze Betankungszeit. Im Vergleich zu Lithium-Ionen-Batterien sind Wasserstoff-Brennstoffzellen besser für den Antrieb von Schwerlastfahrzeugen, einschließlich Lastwagen und Schiffen, geeignet. Das Wachstum der Branche, ist auf die steigende Nachfrage aus allen wichtigen Brennstoffzellenanwendungen zurückzuführen und genau hierin ist Plug Power tätig und profitiert von den aktuellen Entwicklungen.  

Wie könnte sich die Plug Power Aktie kurzfristig entwicklen? 

Wie bereits beschrieben, konnte sich der Plug Power Aktienkurs seit März von 2,46 USD auf über 17 USD nach oben bewegen. Seit 2 Wochen läuft nun eine Korrektur, nachdem das 127,2 % Extensionslevel der März bis August-Bewegung bei 17,60 USD erreicht wurde. Somit kann von einem fertigen Impuls als 5er-Bewegung ausgegangen werden. Nach einer solchen Bewegung steht meist eine Korrektur an, die als 3-wellige Korrektur läuft. Dies bedeutet, dass nach einer ersten Abwärtsphase und einer Gegenbewegung ein zweiter Abverkauf folgt. Eine erste wichtige Supportmarke für diese mögliche Korrektur liegt demnach bei 14,36 USD, solange der Hochpunkt vom 09. Oktober bei 19,00 USD nicht überschritten wird. Der Support im Bereich 14,36 USD ist wichtig, sollte sich eine Welle 4 im Aufwärstrend seit dem Tief im Jahr 2018 entwickeln. Sollte dagegen eine Welle 2 nach einem fertigen Impuls laufen, ergebe sich eine weitere wichtige Unterstützungszone für die nächsten Monate, die erst zwischen 9,81 und 7,01 USD zum Tragen kommt. Somit besteht die Möglichkeit den Aufwärtstrend bereits nach einem Re-Test des 14,36 USD Bereichs wieder aufzunehmen. Zielpunkt bei einem späteren Durchbruch der 19 USD Marke wäre dann zunächst die Marke bei 21,70 USD und später 33,50 USD. Dies würde somit eine weitere Verdopplung bedeuten. 

Haben Sie Fragen zu dieser Chartanalyse? Schauen Sie auch bei uns im Livestream vorbei. Um 9 Uhr findet das Börsenbuffet statt, in der CMC-Chefanalyst Jochen Stanzl die Börseneröffnung in Frankfurt kommentiert. Den Livestream finden Sie auf CMC TV. Um 15:15 Uhr gibt Ihnen CMC-Markets-Analyst Konstantin Oldenburger ein Update auf CMC TV zum anstehenden Handel in New York.

Quelle: CMC Markets Platform, 4H-Chart,19.10.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.