CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Varta Aktie profitiert zunächst nicht von den Quartalszahlen

Varta Aktie profitiert zunächst nicht von den Quartalszahlen

Das Geschäft brummt. Gute Laune dürfte derzeit bei den Varta Aktionären vorprogrammiert sein. Sowohl der Aktienkurs, als auch der operative Bereich legen derzeit eine gute Performance hin. Das starke Wachstum von Umsatz und operativem Ergebnis konnte auch im vergangenen Quartal fortgesetzt werden. Batterien und Akkus sind das Lebensblut moderner tragbarer Geräte, sogenannter Wearables und Varta ist der Weltmarktführer in diesem Segment.  Der Boom bei schnurlosen Kopfhörern ist ungebrochen und Varta liefert hierfür entscheidende Bauteile. Apple Airpods und JBL Tune sind vielen ein Begriff und werden täglich genutzt.

Wie lief das letzte Quartal für Varta?  

Der Konzernumsatz von Varta ist in den ersten neun Monaten um 159,7% auf 630,3 Millionen Euro gestiegen. Das organische Umsatzwachstum betrug 69,7% (ohne erstmalige Konsolidierung der Consumer Batteries). Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA stieg um 180,7 % auf 176,8 Millionen Euro (+127,8% ohne Consumer Batteries). Der Konzerngewinn hat sich mit einem Anstieg um 137,5% auf 78,3 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Wenn man sich die Steigerungen so ansieht, lässt sich auch die besondere Performance der Varta Aktie besser nachvollziehen. 
Der Vorstandsvorsitzender der Varta AG, Herbert Schein, äußerte wie folgt:  „Varta setzt seinen Wachstumskurs fort. Deswegen erhöhen wir unsere Prognose für das laufende Jahr“.„Wir gehen weiterhin optimistisch in die Zukunft. Der Trend der Mobiltelefonhersteller ist klar: Das Kabel gehört der Vergangenheit an. In naher Zukunft wird die einzige Schnittstelle zu den Geräten kabellos sein. Es ist daher damit zu rechnen, dass sich der Trend hin zu True Wireless Stereo (TWS) Headsets in Zukunft nochmals verstärken und beschleunigen wird“. 

Was zeichnet Varta aus? 

Der technologische Fortschritt, den Varta aktiv mitgestaltet, schreitet schnell voran. Varta ist für eine solche Entwicklung bestens gerüstet. Vergessen scheinen die Patentdispute zu Beginn des Jahres. Zwischenzeitlich war die Varta Aktie  von einem Zwischenhoch am 4. Dezember bei 127,90 Euro durch die Pandemie und die Angst vor Patentverstößen bis 50,55 Euro am 16. März eingebrochen. Die damaligen Sorgen um Patentrechtsverstöße konnten jedoch ausgeräumt werden. Alle Klagen gegen den Varta-Großkunden Samsung wurden zurückgewiesen und die Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Tech-Konzern wurde sogar ausgebaut. So werden wir die Produktionsgeschwindigkeit im kommenden Jahr um mehr als 50 % erhöhen und damit noch effizienter sein. 
Das mit Abstand stärkste Umsatzwachstum wird weiter bei den wiederaufladbaren LithiumIonen-Zellen für Hightech-Consumerprodukte, insbesondere für kabellose Premium-Kopfhörer, erzielt. Hintergrund ist die ungebrochen hohe Kundennachfrage in einem weiter dynamisch wachsenden Markt. Bei den Hörgerätebatterien wurde die weltweite Marktposition weiter ausgebaut. Der Konzern profitiert von der schnellen Erholung der wiederaufladbaren Hörgeräte-Batterien auf dem Markt. 
Auch im nächsten Geschäftsjahr will der Varta Konzern weiter wachsen. Die 1. Milliarde-Umsatzschwelle will der Konzern bereits in 2021 nahezu erreicht haben. Das bereinigte EBITDA soll auch im nächsten Geschäftsjahr weiterhin schneller als der Umsatz wachsen. 

Wie könnte es mit der Varta Aktie weitergehen? 


Der fulminante Anstieg des vergangenen Jahres konnten die Varta Aktien in diesem Jahr nicht wiederholen. Nichtsdestotrotz war dieses Jahr ein äußerst volatiles Jahr, indem Rally immer wieder von Korrekturen unterbrochen wurden.  Es kam dann auch nicht zufällig, dass die Varta Aktien in den M-Dax aufgenommen wurden.
Für den mittelfristigen Verlauf ist somit der Anstieg seit dem Coronatief bei 50,55 Euro auf das Septemberhoch bei 138,70 Euro interessant. Dieser Anstieg wurde mittlerweile bis zum 38 % Retracement bei ca. 105 Euro korrigiert. Die darauffolgende Rally erreichte nun den Widerstand bei 122,80 Euro. Mit den heutigen Quartalszahlen geht es erneut abwärts mit der Varta Aktie. Der kurzfristige Fibo-Support ist zwischen 115,06 und 109,01 Euro zu finden. Dies gilt unter der Annahme, dass der Tiefpunkt bei 99,20 Euro nicht mehr unterschritten wird. Eine startende Aufwärtsbewegung würde den Bereich über 122,80 Euro durchbrechen und das Allzeithoch bei 138,67 Euro anlaufen. Darüber würde sich weiteres Potenzial auf 162,58 Euro eröffnen. Unter 99,20 Euro dagegen drohen weitere Abverkäufe. Nächster Supportbereich wäre dann zwischen 89,40 und 84,36 Euro zu finden. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 4H-Chart, 12.11.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.