US 30 mit interessanter Formationslage

Kurzfristige Betrachtung Dem US 30 gelingt es weiter, sich zu stabilisieren. Dabei konnte auch gestern ein neues kurzfristiges Hoch erreicht werden, was aber keine Anschlusskäufe nach sich gezogen hat. Es zeigt sich eine deckelnde leicht steigende Oberkante der Handelsspanne der Vortage, welche zunächst bei 14.970 Punkten das weitere Potenzial begrenzen sollte. Ein Ausbruch darüber setzt sofort Potenzial bis 15.050-15.077 Punkte frei. In der sich aufweitenden Handelsspanne muss jederzeit mit einem weiteren Rücklauf bis 14.766 Punkte wieder gerechnet werden. Mittelfristige Betrachtung Auf Tagesbasis zeigt sich nun die Ausbildung einer bärischen Flagge unterhalb des näher kommenden Abwärtstrends. Diese kann bezogen auf das erste Verlaufstief auch als inverses fallendes Dreieck gesehen werden. Ein trendbestätigender Ausbruch daraus nach unten bleibt möglich und würde bei Unterschreiten der 14.766 Punkte einen Abverkauf bis 14.550 Punkte erwarten lassen. Alternativ ist oberhalb der 15.077 Punkte von einer Bärenfalle und kurzfristigen Bodenbildung auszugehen.