US 30 – Kursausbruch steht noch aus
Kurzfristige Betrachtung Im Zuge der FED Sitzung schaffte der US 30 zunächst einen leichten Ausbruch über die 15.622 Punkte auf ein neues Hoch, dieser wurde aber schnell wieder bis auf die bei 15.482 Punkten liegende Unterstützung abverkauft. Zuletzt näherten sich die Notierungen im enger gewordenen neutralen Bereich wieder den Hochs. Ein klarer Ausbruch darüber zum Stundenschlusskurs ist wenigstens nötig, um ein Folgekaufsignal zu generieren. Rutscht der Index unter 15.482 Punkte zum Stundenschluss, dann kann es über die 15.395 Punkte in Richtung 15.300 Punkte abwärts gehen. Mittelfristige Betrachtung Die Seitwärtsbewegung der Vortage ist noch nicht beendet, die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen aber weiter intakt. Trendbestätigend bleibt damit nach wie vor ein Folgeanstieg möglich. Oberhalb der 15.622 Punkte zum Schlusskurs sollte weiteres Momentum aufkommen, was die Notierungen in Richtung der 16.000 Punkte tragen kann. Auf der Unterseite sollte es zum Schlusskurs möglichst nicht unter 15.400 Punkte zurückgehen. Es solches Verkaufssignal würde Abgaben bis 15.200 Punkte wenigstens wahrscheinlich werden lassen.