US 30 in kritischer Phase
Kurzfristige Betrachtung Stärkeres Momentum auf der Oberseite will im US 30 nicht aufkommen. Somit besteht nach dem Rückfall unter die 15.622 Punkte sowie dem nun zuletzt auch erfolgten Bruch des Intraday-Aufwärtstrends die Gefahr, auch umfassender zurück zu setzen. Abgaben unter 15.555 Punkte zum Stundenschluss und damit auch ein deutlicherer Trendbruch wären dahingehend bärischer zu werten. Dann kann es auch schnell bis in den Bereich der 15.482 Punkte zurückgehen. Oberhalb der 15-622 Punkte hellt sich das Bild wieder auf, der Trendkanal würde Platz bis 15.750 Punkte bieten. Mittelfristige Betrachtung Dass Anschlusskäufe im US 30 weiter ausbleiben, kann nicht bullisch gewertet werden. Von einer Top-Bildung ist bisher aber noch nicht auszugehen. Diese droht vor allem bei einem Rückfall unter 15.405 Punkte, wenn dieser auch auf Schlusskursbasis erfolgt. Abgaben bis 15.077 Punkte müssten dann wieder erwartet werden. Nachdem der Aufwärtstrend der Vorwochen nicht vollständig gehalten werden kann muss nun aber oberhalb der 15.405 Punkte eine weiter zähe Seitwärtsbewegung einkalkuliert werden aus der heraus der Ausbruch in Richtung 16.000 Punkte möglich bleibt.