US 30 – Abverkauf läuft, aber...

…der Abwärtstrend im US 30 wird zuletzt nun wieder etwas schwächer. Es kommt zur Ausbildung eines engen Trendkanals in dem noch 15.030 Punkte auf der Unterseite erreichbar sind. Ein überschießender Rutsch bis 15.000 Punkte kann ebenfalls einkalkuliert werden, dann eröffnet sich aber die Chance einer Erholung. Bei einem direkten Anstieg würde der Index oberhalb der 15.100 Punkte auf Stundenschlusskursbasis ein kleines Kaufsignal generieren, was abzuwarten bleibt. Erholungspotenzial bietet sich dann in Richtung 15.330 Punkte. Mittelfristige Betrachtung Die Kreuzunterstützung bei 15.077 Punkten hat den Abverkauf zunächst gebremst. Eine Bodenbildung in diesem Bereich ist bisher allerdings nicht erkennbar. Es bietet sich aber für den US 30 in jedem Fall noch die Chance einer Erholung ausgebend vom mittelfristigen Aufwärtstrend wobei neue Kaufsignale unter 15.400 Punkten nicht gegeben sind. Geht es hingegen auch unter 15.000 Punkte zurück, dann muss ein Pullback auf den gebrochenen Abwärtstrend seit Mai bei 14.870 Punkten bereits erwartet werden.