News

Thyssen Krupp Aktienkurs – Neuer Versuch einer Stahlallianz

CMC Markets

Es sind keine Neuigkeiten, dass es um den einstigen Wirtschaftsriesen Thyssen-Krupp nicht gut gestellt ist.  Der Konzern sucht weiterhin akribisch an einer neuen Zukunftsstrategie. In den letzten Monaten gab es zahlreiche Spekulationen über mögliche Fusionen und Veräußerungen der einzelnen Geschäftsbereiche.

Thyssen Krupp Aktienkurs

Das Unternehmen lotet derzeit viele verschiedene Option aus, um den Konzern neu aufzustellen. Auf der Hauptversammlung Ende Januar stellte die neue Thyssen-Chefin Martina Merz ihre Zukunftsvision vor. Sie stimmte die Aktionäre auf einen langwierigen und möglicherweise schmerzhaften Umbau ein. Der Verkauf der Aufzugssparte ist dabei bereits beschlossene Sache und wurde Ende Februar abgeschlossen. Mit den Einnahmen von 17 Milliarden Euro sollte der Umbau des Konzerns finanziert werden. Der Verkauf der Fahrstuhlsparte wiegt allerdings schwer, schließlich ist die Sparte die Cashcow des Konzerns. Das Geld muss deshalb sinnvoll investiert werden. Der Stahlbereich soll wieder zum Kerngeschäft werden.

Die Geschäftsentwicklung von Thyssenkrupp war im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020 maßgeblich von ersten Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt. Insbesondere die schwache Autokonjunktur sowie Preis- und Mengeneinbußen in den Werkstoffgeschäften machten sich negativ bemerkbar. Vor diesem Hintergrund ging der Auftragseingang um 8 % auf 15 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr zurück. Der Umsatz fiel um 4 % auf 15,9 Milliarden Euro. Trotz sofortiger Gegenmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie wurde ein Verlust von 443 Millionen Euro verbucht.

Weitere Aufspaltung möglich

Nach der gescheiterten Fusion mit Tata Steel sollte der Stahlbereich künftig zusammen mit dem Handel eine überdurchschnittliche Rolle im Konzern spielen.  Das Management von Thyssenkrupp will nun offenbar einen zweiten Anlauf für eine Fusion des Stahlbereich unternehmen. Die Gespräche sollen bereits im vollen Gang sein.  Zu den Interessenten zählten unter anderem die chinesische Baosteel, SSAB aus Schweden sowie erneut Tata Steel Europe.

Eine deutsche Stahlallianz mit Klöckner oder Salzgitter wurde in der Vergangenheit ebenfalls diskutiert und könnte wieder eine Option darstellen.

Offen ist und bleibt die grundsätzliche Ausrichtung.  Die meisten Sparten innerhalb des Konzernes haben nicht die kritische Größe, um wettbewerbsfähig zu sein. Die Bereiche Automobil, Industriekomponenten, Marineschiffbau oder der Anlagenbau könnten auch komplett zum Verkauf gestellt werden. Der Konzern würde also ein völlig neues Gesicht erhalten.

Für den Anlagenbau scheint das Management bereits eine Entscheidung getroffen zu haben. Es wird aktiv nach einem Käufer gesucht und erste indikative Angebote sind bereits eingegangen. Auch für große Teile des Komponentengeschäfts sucht der Konzern Partner.

Thyssen Krupp Aktien Chart

Quelle: CMC Markets Plattform, 18.05.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.