Updates

Sensationelle News zum Goldpreis: Größter Fund aller Zeiten!

CMC Markets

Bis zu 67 Millionen Unzen: Russlands Goldminenbetreiber Polyus macht einen sensationellen Fund. Die vielleicht weltgrößten Goldreserven wurden tief in Sibirien entdeckt. Anleger kaufen derweil eher BitCoins als Gold. Der Goldpreis (+0,1% auf 1.903,60) reagierte prompt.

Was bedeutet diese News für den Goldpreis?

Der russische Goldminenbetreiber Polyus gab bekannt, dass seine unerschlossene sibirische Lagerstätte Suchoi Log mit 40 Millionen Unzen nachgewiesener Reserven das größte Vorkommen der Welt ist. Eine Betriebsprüfung ergab, dass Sukhoi Log über 40 Millionen Unzen nachgewiesene Reserven gemäß internationalen JORC-Standards mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 2,3 Gramm pro Tonne verfügt, so Chief Executive Officer Pavel Grachev. Darüber hinaus belaufen sich die geschätzten Mineralressourcen für Suchoi Log auf 1.110 Millionen Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 1,9 g/t Gold mit 67 Millionen Unzen. Dies bedeutet, dass der Geldwert der geschätzten Goldbestände zu heutigen Preisen knapp über 127 Milliarden US-Dollar liegt.

Diese Zahl könnte sich nach weiteren Bohrungen und Studien noch erhöhen.

Warum fällt der Goldpreis? 

Der fallende Goldpreis muss nicht zwingend etwas mit dieser Gold-News aus Sibirien zu tun haben. Der Goldpreis streckt weiter in einer Korrektur. Seit August ging es mit dem Goldpreis stetig nach unten. Im Moment sind viele Anleger nervös wegen der anstehenden US-Wahl. Ein Großteil der Investoren möchte vor der US-Wahl keine neuen Positionen eingehen und versuchen ihr Pulver trocken zu halten, um abzuwarten, wie die Wahl ausgehen wird. Zusammen mit der zweiten Welle des Coronavirus erzeugt das einen Cocktail aus Unsicherheit, den die Börse gar nicht mag. In den USA könnte auch eine Situation nach den Wahlen entstehen, wo sich Demokraten und Republikaner gegenseitig blockieren. Auch, wenn Joe Biden Präsident der USA wird, könnten die Republikaner beide Kammern des Kongresses kontrollieren und damit könnten Jahre der Stagnation bevorstehen.

Kann der Goldpreis vom Fund profitieren? 

Suchoi Log, das in der isolierten Region Irkutsk tief im Herzen Sibiriens liegt, wurde 1961 von sowjetischen Geologen entdeckt und in den 1970er Jahren untersucht. Die Regierung hatte lange darüber nachgedacht, die Lagerstätte auszulagern, und verkaufte das Feld 2017 in einer Auktion an Polyus und einen staatlichen Partner, den das Bergbauunternehmen später aufkaufte.

Die Lagerstätte, die etwa ein Viertel des gesamten nicht abgebauten Goldes Russlands ausmacht, macht Polyus nach nachgewiesenen Reserven zur zweitgrößten Goldmine der Welt. 

„Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden. Die erste Schätzung der Erzreserven stellt einen bedeutenden Meilenstein für die langfristige Entwicklungsstrategie von Polyus dar und bestätigt die Position von Suchoi Log als eine der besten Goldlagerstätten der Welt", sagte Pavel Grachev, Chief Executive, in einer Erklärung.

Die Produktions- und Erschließungspläne für Sukhoi Log, das fast 6.000 km von Moskau entfernt im äußersten Osten Sibiriens liegt, müssen noch bekannt gegeben werden. Das Unternehmen, das bereits mit dem Bau eines lokalen Flughafens begonnen hat, um den abgelegenen Standort besser erreichen zu können, schätzt die Entwicklungskosten auf etwa 2,5 Milliarden Dollar. 
Es wird erwartet, dass bis Ende des Jahres eine Machbarkeitsstudie veröffentlicht wird.

Obwohl die Erschließung riesiger Vorkommen in der Regel ein langwieriger und kostspieliger Prozess ist, könnte das Feld es Polyus ermöglichen, die jährliche Produktion um mindestens 70 % zu steigern. 

Für den Goldpreis an sich sind neue Goldfunde natürlich keine guten Nachrichten, da sich das Angebot potenziell steigen könnte und dadurch langfristig den Preis belasten könnte. Jedoch rentiert die Erschließung einer solch großen Mine erst mit steigendem Goldpreis, sodass eine gewisse Abhängigkeit in beide Richtungen besteht. 

Goldminen Aktien profitieren vom steigenden Goldpreis 

Die an der Moskauer Börse notierten Polyus Aktien des Unternehmens haben ihren Wert in diesem Jahr mehr als verdreifacht, dank eines Anstiegs der Goldpreise auf ein Rekordhoch im August und großer Erwartungen an Sukhoi Log.

Das hat Suleiman Kerimov, der über seine Familie eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen besitzt, laut Forbes zum reichsten Mann Russlands gemacht.

Wie könnte sich der Goldpreis entwickeln? 

Der Goldpreis ging dem neuen Allzeithoch im August dieses Jahres in eine Korrektur, die bis zum heutigen Tag andauert. Insgesamt verlor der Goldpreis fast 11 % vom Hochpunkt bei 2.075 USD. Seit Anfang Oktober läuft eine verhaltene Rally, die allerdings nicht so recht vorankommt. Weiterhin ist der Widerstand im Bereich 1.916 USD nicht überwunden worden. Sollte hier ein Ausbruch auf die Oberseite stattfinden, wäre ein weiterer Anstieg in Richtung 1.970 USD und 2.075 USD möglich. Unter 1.880 USD läuft der Goldpreis dagegen Gefahr erneut in Richtung 1.848 USD abzugeben und sogar in Richtung 1.800 USD zu fallen. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart,27.10.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Rohstoff-CFDs, wie Gold, WTI und Erdgas.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Rohöl Brent 3 10:1 So 00:00 - Fr 23:00 (Pause tägl. 00:00-02:00 Mo-Do)
Rohöl (WTI) 3 10:1 So 00:00-Fri 23:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Benzin 2,5 10:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:15-00:00 Mo-Do)
Gold 0,3 20:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)
Erdgas 0,3 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Silber 2,5 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.