Analysis

Nasdaq bricht vorbörslich förmlich ein: Ist das die Trendwende?

CMC Markets

Was ist passiert? Wie ich hier ausführlich dargelegt habe könnte gestern mit der Notenbanksitzung ein neues Kapitel in der Post-Pandemie-Hausse an den Märkten aufgeschlagen worden sein. Ist das folgende das Drehbuch der nächsten Wochen?

  1. Fed fordert weitaus größeres Konjunkturpaket
  2. Demokraten und Republikaner einigen sich in den nächsten zehn Tagen auf ein Konjunkturpaket im Umfang von 2,2 Billionen USD
  3. Die Neuverschuldung der US-Regierung wächst auf 5,5 Billionen USD im Jahr 2020
  4. Die Märkte beginnen eine steigende Inflation einzupreisen
  5. Ein Impfstoff schafft es später im Oktober die Marktreife
  6. Die Märkte schießen sich noch stärker auf das Thema Inflation und steigende Zinsen ein
  7. Die Fed bekräftigt ihren zuletzt eingeschlagenen Kurs einer höheren Inflationstoleranz und wird gegen höhere Inflation erst einmal nicht intervenieren
  8. Es findet über die Inflation eine umfangreiche Entwertung der amerikanischen Staatsschulden statt

In diesem Umfeld könnten Tech-Aktien unter die Räder kommen, zyklische Werte und Value-Aktien aber profitieren. Also könnte sich die Reihenfolge umkehren: Tech-Aktien, die in deflationären Zeiten zu der ersten Wahl bei vielen Anlegern zählen, könnten zu Underperformern werden, Value-Aktien und zyklische Werte, die bislang kaum profitierten, könnten aufholen. Die Frage, die sich jetzt stellt, wird es zu dieser Sektorrotation kommen und wenn ja, wird sie spurlos am Gesamtmarkt vorüber gehen?

Der Tageskerzenchart des US NDAQ 100 Cash CFD steht vor einem möglichen 123-Top. Dieses würde mit einem Tagesschluss unter 11140 Punkten aktiviert werden. Diesen Tagesschlusskurs hatte es vor der Fed auch schon zweimal gegeben. Zweimal schnappte der Kurs am Folgetag wieder darüber. Nun gilt es zu beobachten, ob 11140 Punkte erstens gehalten werden können und wenn nein, ob zweitens ein Zurückschnappen morgen erfolgen wird. Wenn dies nicht klappt könnte die Stimmung ins Kippen kommen, wenn sie das nicht ohnehin bereits tut. Der bullische Fall wäre ein direktes oder zeitlich verzögertes Zurückschnappen des Kurses über 11140 Punkte. Dies würde einen bullischen Druckaufbau ermöglichen mit einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Dabei stünden dann die letztwöchigen Hochs als möglicher Widerstand im Weg. Alternativ könnten die eingezeichneten Fibo-Levels mögliche Unterstützungen bei einer eventuellen Abwärtsbewegung darstellen.

US NDAQ 100 Cash CFD, 1 Kerze = 1 Tag, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.