CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Nach Wirecard: Alle Leerverkäufe verbieten?

Mit Wirecard kam die Diskussion auf ob es eine Sondersteuer für Leerverkaufsgewinne geben sollte oder ob man Leerverkäufe generell verbieten sollte.

Ich muss ganz klar sagen dass so etwas meiner Ansicht nach überhaupt nicht anzuraten wäre, weil was passiert wenn man eine Marktteilnehmergruppe vom Markt ausschließt? Deren Handelsvolumen wird fehlen und dadurch würden Kursbewegungen volatiler, anstatt ruhiger werden. Außerdem liegt es in der Natur der Sache, dass Leerverkäufer irgendwann ihre Positionen auch wieder eindecken, während Verkäufer von bestehenden Aktien ihre Positionen oft zu jedem Preis einfach auf den Markt werfen, wenn ihnen die Nachricht nicht passt, die gemeldet wurde.

Also es ist richtig, wenn die Bafin Hinweise sah auf Marktmanipulationen dass dann ein Leerverkaufsverbot bei dieser Aktie ausgesprochen wird und das ist ein ganz normaler Vorgang an der Wall Street, wo es das an vielen Stellen gibt. Die SEC, die Securities and Exchange Commission, also die Bafin in den USA, ist sogar noch rabiater, da werden einige Aktien auch einfach mal für ein paar Monate komplett vom Handel gestrichen, wenn Hinweise auf Kursmanipulationen da sind.

Also wenn man die Aktie hat dann hat man dann keine Möglichkeit, irgendwelche Aktien zu handeln, bis die SEC entscheided, die wieder zum Handel zuzulassen. Also hier sehen wir einen normalen Vorgang, auch wenn er für die Deutsche Börse neu ist.

Was ich anstatt eines generellen Verbots von Leerverkäufen vorschlagen würde ist eine Uptick-Regel, die es in den USA auch bei Aktien gibt, die um einen bestimmten Prozentsatz fallen. Die kann ich dann nur bei einem Uptick shorten, also ich kann neue Leerverkaufspositionen nur in eine steigende Kursfeststellung hinein eröffnen, was oft hilft, einem Kursverfall die Schärfe zu nehmen.

Es wird nun spannend sein zu sehen am Gesamtmarkt ob wir die 2762 Punkte im S&P 500 Index verteidigen können - wenn ja - und das gelang gestern - hätten wir Platz bis 2821 Punkte, was dem DAX dann immer noch die Möglichkeit geben würde bis 11700 Punkte anzusteigen.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.