CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Moderna-Aktie: "The Dream is alive"

17% betrug das Kursplus alleine gestern in der Moderna-Aktie. Nachdem das Unternehmen eine Zulassung für den COVID-19-Impfstoff in Australien erhielt konnte die negative Stimmung nach Analysten-Abstufungen überwunden werden. Wie hoch kann die Moderna-Aktie noch steigen?

Moderna-Aktie im Höhenflug

Was wir in der Moderna-Aktie im Big Picture sehen ist ein - offensichtlich - starker Aufwärtstrend. Das Momentum, das den Moderna-Aktienkurs von knapp über 200 Dollar Anfang Juli auf jetzt knapp unter 500 Dollar hob, scheint kein Ende zu finden. Nun erreicht die Moderna-Aktie die Zone der vollen Impulsauffächerung. Hier könnten Anleger geneigt sein, Gewinne einzustreichen, während Short-Seller ihren Einstieg in Leerverkaufs-Positionen suchen könnten - etwa, um die mittlerweile hohe Bewertung des Unternehmens in einen Trade umzusetzen. Doch wird das gelingen?

Moderna-Aktie, CFD, Quelle: CMC Markets

Aufwärtstrend ist intakt

Auch wenn bei 555,42 Dollar mit der 423,6% Fibonacci-Extension die volle Impulsauffächerung gegenüber dem Boden vom Mai erreicht ist heißt das noch lange nicht, dass die Aktie dann (oder direkt) drehen muss. Das Kursgeschehen gilt es an dieser Zone zu beobachten. An dieser Stelle kann eine Trendwende versucht werden - sie muss aber nicht kommen. Ein 123-Muster, auf das keine 3 erfolgt, kann zu einem bullischen Trendfortsetzungsmuster führen. Das könnte zu einer Fortsetzung der Dynamik im Kursgeschehen führen. Mehr zu 123-Mustern erfahren Sie hier: https://www.cmcmarkets.com/de-de/lernen/123-trendwendemuster-traden

Analysten stufen Moderna-Aktie ab

Oppenheimer-Analyst Hartaj Singh hat die Aktie wegen der hohen Bewertung abgestuft. Der Perma-Bulle schreibt: "Der Traum dauert an, aber die hohe Bewertung bewegt uns an die Seitenlinie." Am Donnerstag vergangener Woche hat die Moderna-Aktie nach starken Quartalszahlen brilliert. Seit Januar hatte der Oppenheimer-Analyst die Moderna-Aktie auf der Kaufliste, nun ist sie auf "Market Perform" abgestuft worden. Während das Management von Moderna weiterhin "brilliant arbeite", müsse man würdigen, dass sich die Aktie seit Jahresanfang vervierfacht habe. Darin widerspiegle sich bereits ein "enormer Anteil" der Umsatz- und Gewinnerwartungen.

"Da die Produkte außerhalb COVID-19 noch 2-3 Jahre davon entfernt sind, die Marktreife zu erlangen, werden die COVID-19-Impfstoffe ab 2023 Preisdruck erfahren, daher gehen wir auf die Seitenlinie", schreibt Singh.

Dritte Impfung gegen COVID-19 in Sicht?

Stephen Hoge, Präsident von Moderna, weißt auf die ansteckende Delta-Variante des Coronavirus hin: "Eine Dosis drei, ein Booster, wird wahrscheinlich notwendig werden um uns so sicher wie möglich durch den Winter in der nördlichen Hemisphäre zu bringen." Stephen Hoge sagte dies auf der Bilanzpressekonferenz am vergangenen Donnerstag. Nach jetzigen Erkenntnissen ist dir Wirksamkeit der Moderna-Impfung vier bis sechs Monate nach der zweiten Impfung bei 92,4%. Pfizer sagte vor zwei Wochen, dass die Effizienz der mit BioNTech entwickelten Impfung beginnt, nach zwei bis drei Monaten abzunehmen. 

Die BioNTech/Pfizer-Impfung habe eine Wirksamkeit von 96,2% in den ersten beiden Monaten, bevor sie auf 90,1% im vierten Monat sinkt. Bis zum sechsten Monat falle die Wirksamkeit auf 83,7%. Moderna hingegen sagte in der letzten Woche, dass die Wirksamkeit gegen einen schweren Krankheitsverlauf bei 98,2% liege, während das Risiko, an COVID-19 zu sterben, vollständig ausgeräumt werden könne.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.