Viele sehen das Erreichen der 13.000-Punkte-Marke nur noch als eine Frage der Zeit an. Tatsächlich befindet sich der DAX auch heute Morgen in einem intakten Aufwärtstrend. Von einer Trendwende oder eine Abkühlung der heiß gelaufenen Kurse ist weit und breit nichts zu sehen.

DAX Kurs: Zu vorsichtig gewesen?

Viele Anleger müssen sich gerade eingestehen zu vorsichtig gewesen zu sein und versuchen jetzt, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die große Wiedereröffnung der Weltwirtschaft wird begleitet von einer großen, vielleicht der größten Börsen-Rally der letzten Jahre. Die Technologieaktien an der Nasdaq steigen auf ein Rekordhoch. Die Märkte rechnen mittlerweile fest damit, dass die Rezession bald und mit Schwung verlassen werden kann.

DAX Chart vor Sonderkonjunktur?

Während in dieser Erwartungshaltung eine Gefahr besteht, vor allem wenn es einen weiteren Lockdown geben sollte, drückt sich darin auch die Hoffnung aus, dass die vielfältigen geld- und fiskalpolitischen Stützen, die eingezogen wurden, vielleicht sogar zu einer Art Sonderkonjunktur führen werden, wenn die Wirtschaft es schafft, wieder Tritt zu fassen. Auch heute ist zu lesen, dass die amerikanische Notenbank die Kreditbedingungen für kleine Unternehmen lockert.

DAX: Immer neue Kaufgründe?

Solange diese Nachrichten nicht abreißen finden immer neue Anlegergruppen einen Grund, auf dem gestiegenen Niveau einzusteigen. Vom Thema Corona hören die Investoren seit Wochen nur in der Gestalt etwas, als dass es ein Zündfunke für immer neue Programme zur Ankurbelung der Wirtschaft ist. Corona hat den Schrecken für die Märkte im Moment völlig verloren. Die Märkte haken das Thema im Moment ab. Corona führte lediglich zu einer scharfen, kurzen Rezession, die schnell ausgebügelt sein wird. 

Letzte Phase des Bullenmarktes?

Es könnte auch möglich sein, die Korrektur durch den Coronavirus-Lockdown als eine große Korrektur des längsten Bullenmarktes in der Geschichte der Börse zu betrachten. Dann wäre das hohe Kaufinteresse, das derzeit herrscht, erklärbar durch das, was am Ende eines Bullenmarktes normalerweise folgt: Jeder möchte Aktien haben, ohne Rücksicht auf die fundamentalen Rahmenbedingungen. Mehr dazu habe ich im heutigen CMC-Espresso-Video dazu gesagt:

Zur charttechnischen Situation erscheint nun täglich ein Tagesausblick für den Germany 30 und US30 auf unserer Marktanalysen-Seite.