CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
News

Marktanalyse: Bitcoin über 10.000, Nasdaq grün seit Jahresanfang (CMC Espresso 8.5.20)

Marktanalyse: Bitcoin über 10.000, Nasdaq grün seit Jahresanfang (CMC Espresso 8.5.20)

Der DAX versucht sich an einer Zurückeroberung der in der letzten Wohe verlorenen Widerstandsmarke von 10823 Punkten. Gute Vorgaben aus Fernost und weitere Anstiege in den US-Futures über Nacht helfen dem DAX. Der US-Technologieindex Nasdaq ist seit Jahresbeginn wieder im grünen Bereich. Hält sich der DAX über 10823 Punkten könnte ein Anstieg bis zur 61er Fibonacci Preiserweiterung des Bodens vom März wieder ins Blickfeld geraten. Sie liegt bei 11487 Punkten. Legt man den saisonalen Verlauf des DAX der letzten fünf Jahre zugrunde, wäre neue marginale Hochs bis Montag zu erwarten. Rutscht der DAX allerdings unter 10823 Punkten würde das gerade vor dem Wochenende auf mangelnde Durchsetzungskraft der Käufer hindeuten. Die Schaukelbörse würde andauern.

Vielleicht schaffen es US-Finanzminister Mnuchin und der Handelsbeauftragte Lightizer, die Aufmerksamkeit der Börse von Corona auf das nächste Woche anberaumte Telefonat mit Chinas Handelsvertretern abzulenken. Dort soll beraten werden, was die nächsten Schritte sein sollen, nachdem beide Nationen letztes Jahr die Phase I des Handelsvetrags unterzeichneten. Auch wenn hier ein langer Prozess bevorstehen könnte, zeigt das doch ein wenig, dass wir langsam wieder in der Normalität ankommen. Heute liegt die Aufmerksamkeit der Trader aber vor allem auf dem amerikanischen und kanadischen Arbeitsmarktbericht für den Monat April, dem Monat, in dem der Löwenanteil der Coronavirus-bedingten Entlassungen stattfand. 

Das herannahende Halving des Bitcoin weckt spekulatives Interesse an der Kryptowährung die heute Früh erstmals seit Wochen wieder über 10.000 Dollar stieg. Die Inflationsrate des Bitcoin halbiert sich in einer Zeit, in der viele bei traditionellen Währungen wie dem Dollar und Euro wegen des berherzten Eingreifens der Zentralbanken und Regierungen eine steigende Inflation erwarten. Der Bitcoin hat einen zentralen Widerstand bei 10550 Dollar. Die 261er Fibonacci Erweiterung aus einem Boden von Mitte März liegt bei 10489 Dollar und dient als möglicher Widerstand. Die 161er Erweiterung bei 8665 Dollar könnte bei Rücksetzern als Unterstützung wirken.


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.