Nach langen Verhandlungen haben sich das Lufthansa Management und der deutsche Staat über ein Rettungsprogramm für den angeschlagenen Konzern geeinigt.

Die Verhandlungen über Finanzierungsmaßnahmen umfassten neben einer stillen Beteiligung einen besicherten Kredit. Die Konditionen waren Gegenstand dieser Gespräche. Ein Grundsatzstreit verzögerte bzw. blockierte eine frühere Lösung.

Lufthansa Aktienkurs

Hocherfreut reagierten gestern die Lufthansa Anleger auf die Nachricht, dass eine Entscheidung um Staatshilfen gefallen ist.  Vertretern des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland und das Lufthansa Management waren sich über die Ausgestaltung eines Stabilisierungspakets einig. Das noch nicht final vereinbarte Konzept sieht Stabilisierungsmaßnahmen im Umfang von bis zu 9 Milliarden Euro vor, davon 3 Milliarden als KFW Darlehen. Daneben wird der WSF eine Stille Einlage leisten und 20 % der Lufthansa Aktien besitzen. Eine zusätzliche Wandelanleihe im Wert von 5 % plus einer Aktie soll dem Staat helfen, im Falle des Versuchs einer feindlichen Übernahme eine Sperrminorität aufzubauen.

Der Zeitdruck einer finalen Lösung ist immens. Von Tag zu Tag verschlechtert sich die Situation der Airline. Stündlich fließt rund 1 Million Euro der Liquidität ab.  Eine mögliche Insolvenz von Europas führender Airline wäre für den deutschen Staat, den Mitarbeitern und dem Management eine Katastrophe.

Mauer Ausblick

Für das kommende Jahr rechnet die Lufthansa-Spitze damit, dass weiterhin 300 der 760 Jets nicht gebraucht werden. Wenn die Krise überstanden ist, werde die Lufthansa voraussichtlich immer noch eine um 100 Flugzeuge kleinere Flotte haben.

An diesem Freitag soll nun der Aufsichtsrat über den Vorschlag befinden. Stimmt das Kontrollgremium zu, soll umgehend die Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung herausgehen. Hier werden die Aktionäre über den Plan entscheiden.

Die Fronten und die Bedingungen sind klar. Der Staat will zu einem deutlich niedrigeren Kurs als die aktuelle Notierung einsteigen. Die bestehenden Anteilseigner würden damit in die Röhre schauen, da sich ihr Aktienbesitz „verwässern“ würde. Die Zustimmung der Aktionäre für das Rettungspaket ist also keine ausgemachte Sache. Ohne ein entsprechendes Votum wird aber auch kein Geld von der KFW fließen, es wird keine stille Beteiligung des Bundes geben, sodass dann die Insolvenz oder das Schutzschirmverfahren unvermeidbar wären.

Das sind keine einfachen Auflagen für die Lufthansa und eine schwierige Entscheidung für die Aktionäre.

Lufthansa Aktien Chart

Quelle: CMC Markets Plattform 22.05.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Australien0,09% (mind. AUD 9,00)5:1Täglich 00:00-06:00
Österreich0,05% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Belgien0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00
Dänemark0,08% (mind. DKK 90,00)5:1Täglich 09:00-16:50
Finnland0,08% (EUR 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Frankreich0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Hong Kong0,18% (mind. HKD 50,00)5:1Täglich 02:30-05:00 und 06:00-09:00
Irland0,08% (mind. EUR 9)5:1Täglich 09:00-17:30
Italien0,10% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:25
Japan0,15% (mind. JPY 1000)5:1Täglich 01:00-03:30 und 04:30-07:00
Niederlande0,08% (mind. EUR 9)5:1Täglich 09:00-17:30
Neuseeland0,10% (mind. NZD 7)5:1Täglich 01:00-04:45 und 22:00-01:00
Norwegen0,04% (mind. NOK 39,00)5:1Täglich 09:00-16:20
Polen0,18% (mind. PLN 50,00)5:1Täglich 09:00-16:50
Portugal0,08% (mind. EUR 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Singapur0,10% (mind. SGD 10,00)5:1Täglich 02:00-10:00
Spanien0,06% (mind. EUR 5)5:1Täglich 09:00-17:30
Schweden0,04% (mind. SEK 49,00)5:1Täglich 09:00-17:25
Schweiz0,08% (mind. CHF 9,00)5:1Täglich 09:00-17:20

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.