CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Kupferpreis: Verdopplung voraus?

Anleger haben mit dem Beginn der Pandemie ein zentrales Ziel: Die Gewinner zu finden. Waren es eingangs Unternehmen aus dem Tech-Sektor und Stay-at-Home-Aktien, folgten später Aktien, die von der Entwicklung klimafreundlicher Technologien besonders profitierten. Nun schauen Anleger nach Rohstoffen, die in größeren Mengen benötigt werden könnten. Der neueste Trend an der Börse ist Kupfer, das auf ein neues Allzeithoch steigt.

Mehr Kupfer in Elektro-Fahrzeugen

In Elektrofahrzeugen ist dreimal mehr Kupfer verbaut, als in Verbrennern, während Kupfer aufgrund seiner hohen Leitfähigkeit auch in anderen klimafreundlichen Technologien wie Solarzellen verwendet wird. Zwar gibt es derzeit Experten zufolge kein Defizit am Weltmarkt für Kupfer, auch wenn chinesische Einkäufe in den letzten Wochen den Eindruck erweckt haben könnten, dass dies der Fall wäre. Die Spekulation fokussiert sich auf die Nachfrage, die in den nächsten Jahren kommen könnte.

Kupferpreis vor Verdopplung?

Ein Analyst der US-Rohstoff-Webseite OilPrice.com rechnet aufgrund steigender Nachfrage in den kommenden Jahren mit einer Verodpplung des Kupferpreises auf 20.000 Dollar pro Tonne. Kupfer wird sowohl an der Londoner LME als auch an der New Yorker Metallbörse COMEX gehandelt, auf die sich auch die CFDs von CMC Markets beziehen. 

Kupferpreis: Ausbruchbewegung läuft

Corona-bedingte Produktionseinbußen etwa bei Antofagasta, einem der größten Kupferproduzenten der Welt, sowie rückläufige LME-Lagerbestände bilden ein bullisches Umfeld, das zu einem Ausbruch im Kupferpreis geführt hat. Auch BHP Billiton meldet bedingt durch das Coronavirus "wachsende Schwierigkeiten" bei der Kupferproduktion. Dass steigende Preise auch dazu führen könnten, dass chinesische Einkäufer dem Markt fern bleiben, ist ein Risiko für die laufende Bewegung. Tatsächlich gibt es aber keine Anzeichen einer Trendwende. Was wir sehen ist ein dynamischer Ausbruch über das alte Rekordhoch des Jahres 2011. Aus einem Trendfortsetzungsmuster vom März dieses Jahres lässt sich ein weiteres charttechnisches Potenzial von 13-22% ableiten (Widerstände bei 5,51 und 6,01 USD), solange 4,67 Dollar als Unterstützung verteidigt werden kann. Ansonsten droht ein Rutsch bis 4,35-4,16 Dollar.


Kupfer Cash CFD, Preis in US-Dollar, Cents pro Pound (=453 Gramm), Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.