Updates

Knallts demnächst bei der Tesla Aktie?

CMC Markets

Die Tesla Aktie (-2,66% auf $448,79) war im August nach einem Aktiensplit der große Gewinner an der Nasdaq. Seit einigen Wochen bewegt sich die Tesla-Aktie lediglich seitwärts, während chinesische Tesla-Jäger wie Nio (+5,96% auf $28,07) oder BYD (-3,92% auf 129,60 HKD) zwischenzeitlich weiter angestiegen sind. Seit Anfang September stieg der Kurs der Nio Aktie um 37%, jener der Aktie von BYD sogar um 67%. Der Kurs von Tesla hat sich lediglich seitwärts bewegt. 

Wird Tesla auf Nio und BYD aufholen?

Das Rennen um die Vorherrschaft auf dem weltweiten Markt für Elektroautos ist noch lange nicht entschieden. Das sieht offenbar auch die Börse so. Die charttechnische Situation in der Tesla Aktie seit Anfang September ist lediglich eine neutrale Konsolidierung. Es ist keine Trendwende zu sehen. 

JP Morgan geht davon aus, dass Nio bis zum Jahr 2025 einen Marktanteil von 7% auf dem chinesischen Pkw-Markt einnehmen könnte. Der Marktanteil solle sogar 30% im Premium-Segment erreichen. Das ist eine ernsthafte Konkurrenz für Tesla. Tesla ist nicht mehr allein auf der Welt - das steht fest. Dabei werde Nio auch von staatlichen chinesischen Subventionen profitieren können. Das NEV-Förderprogramm laufe aktuell bis 2022 - der Batteriewechsel etwa werde dabei durch staatliche Zuschüsse abgedeckt. Anleger kaufen die Nio Aktie zuletzt kräftig nach oben. 

Es ist jedoch nicht aller Tage Abend bei Tesla. Baird-Analyst Ben Kallo in den USA hat sein Kursziel für Tesla um 25% erhöht. Kallo bekräftigte allerdings die neutrale Bewertung, die er seit Januar für den Marktführer für Elektrofahrzeuge hat. Das Kursziel sieht er aber bei 450 und nicht mehr bei 360 USD. Tesla könnte motiviert sein, weniger auf die Einsparung von Kosten zu achten und stärker die Expansion und das Wachstum in den Vordergrund zu stellen. Das könnte auf die Margen drücken. Zuletzt war die Tesla Aktie unter Druck geraten, da die Aufnahme der Aktie in den S&P 500 Index nicht erfolgreich war. Eine der Bedingungen für die Indexaufnahme ist die Profitabilität, die durch einen stärkeren Fokus auf Wachstum zu Lasten der Gewinnsituation in Frage gestellt werden müsste. 

Baird-Analyst Kallo hat jedoch noch etwas anderes feststellen können: "Interessanterweise haben wir festgestellt, dass sich Investoren zunehmend auf langfristige Szenarien konzentrieren, im krassen Gegensatz zu vor einigen Monaten, als der Hauptfokus auf dem kommenden Quartal lag." Anleger schauen im Markt für erneuerbare Antriebsformen und -fahrzeuge also mehr über den Tellerrand kurzfrsitiger Entwicklungen hinaus. 

Schon im Jahr 2022 oder 2023 könnten die Produktionskosten von traditionellen Verbrennern mit jenen der Elektrofahrzeuge auf einer Augenhöhe angelangt sein, schätzt JP Morgan. Das liege vor allem an sinkenden Batteriekosten. Die Aussicht auf Profitabilität bei der Elektroautoherstellung lockt neue Anbieter auf den Plan.

Einige Anleger haben bereits darüber spekuliert, ob Tesla mit Volkswagen enger zusammenarbeiten könnte. Die Volkswagen Aktie (+0,41% auf 144,50 EUR) hat von diesen Spekulationen, die mittlerweile von Tesla-Chef Elon Musk auch dementiert wurden, nicht profitiert. Mit dem ID.4 hat Volkswagen zwar ein Elektroauto im Angebot, die Mehrheit der Fahrzeuge von Volkswagen-Produktpalette ist aber benzin- oder dieselbetrieben. 

Bricht die Tesla Aktie kräftig ein?

Die Tesla-Aktie ist seit Jahresbeginn um etwa das Fünfeinhalbfache gestiegen. Während sich die Fundamentaldaten von Tesla in den letzten Quartalen verbessert haben - aufgrund gewachsener Margen und Lieferungen - ist ein großer Teil der Kursgewinne auf die Ausweitung des Bewertungsmultiplikators von Tesla zurückzuführen. Investoren sind also bereit pro einem Euro an Umsatz einen höheren Aufschlag zu zu bezahlen als zu Jahresbeginn, um am Firmenerfolg von Tesla beteiligt zu sein. Nun gibt es aber Alternativen, wie Nio oder BYD. Das verändert die Situation.

Teslas Vorsprung im Bereich Elektrofahrzeuge und selbstfahrende Software müsste sich also vergrößern, um diese Erwartungen erfüllen zu können. Gleichzeitig müssten sich die Margen deutlich verbessern. Das "FORBES" Magazin spekulierte unlängst in einem Artikel über ein mögliches Abwärts-Kursziel von 150 USD für die Tesla Aktie, da Mainstream- und Luxusautounternehmen, die bereits über einen Großteil der Konstruktions- und Fertigungskapazitäten verfügen, mit Technologie-Majors zusammenarbeiten könnten, um selbstfahrende und andere vernetzte Funktionen zu nutzen. So könnten sie überzeugendere Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen, als es Tesla tut.

"Zweitens könnte das chinesische Geschäft von Tesla - das mit einem Anteil von etwa einem Drittel der Lieferungen von Tesla im zweiten Quartal der größte Wachstumstreiber war - angesichts der frostigen Beziehungen zwischen den USA und China ebenfalls ein Risiko darstellen", schreibt FORBES. 

Ist das eine mögliche Prognose für die Tesla Aktie?

Die Tesla Aktie hat kurzfristig über 398,92 USD einen Boden ausgebildet. Darüber bleibend kann die neutrale Konsolidierung seit dem Kursrtusch Anfang September weiter nach oben aufgelöst werden. Die Widerstände liegen im Tesla Chart bei 467,83 und 510,42 USD. Darüber könnte man sich dem Big Picture im Tesla Chart zuwenden, den wir weiter unten beleuchten.

Tesla Aktie USD CFD, Quelle: CMC Markets

Knallt es bald bei der Tesla Aktie?

Der Kurs hat über 173,92 USD ein 123-Tief ausgebildet. Der Aufwärtsimpuls reichte von 70,15 USD bis 173,92 USD. Impulse vor 123-Trendwendemustern nach einem längeren Abwärtstrend können den Anfangspunkt von größeren Aufwärtsbewegungen in Kursen darstellen.

Schlüssel ist dafür, dass der Kurs an einem Punkt ein Unvermögen zeigt, ein tieferes Tief auszubilden. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass die Verkäufer die Kontrolle über die Aktie verlieren und die Geber ihre Stücke bereits in den Markt gegeben haben. Dieser Punkt ist bei 136,70 USD.

Nun steigt der Kurs per Schlusskurs über 173,92 USD an und bildet damit die Fortsetzung dessen, was sich bei 136,70 USD bereits andeutete: Der Trend hat gedreht. Bleibt der Kurs nun über 173,92 USD ist diese Bodenbildung, ist diese Trendwendeformation intakt. Ein erneuter Rutsch darunter würde selbige in Frage stellen.

Zur Berechnung möglicher Kursziele kann nun der ursprüngliche Impuls am Ausbruchspunkt nach oben verlängert werden. Dies geschieht typischerweise über Fibonacci Preiserweiterungen, die wir im Chart eingezeichnet haben. Diese Marken sind mögliche Widerstände, deren Bruch die nächst höhere Fibonacci Preiserweiterung als mögliches Ziel freischaltet. Beträgt das Kursziel bei Tesla also 613,53 USD? Mit einem Wochenschlusskurs  über 445,62 USD ist dieses Szenario aus Sicht der Charttechnik denkbar. Zeigt Tesla weiterhin ein Unvermögen, diese Marke am Freitag um 22 Uhr (der Wochenschlusskurs der Tesla Aktie an der Nasdaq) zu überwinden so könnte die Pendelphase der letzten Woche weiter anhalten. Mit einem Wochenschluss  über 613,53 USD wäre sogar eine charttechnische Extension bei 776,87 USD ableitbar. 

Haben Sie Fragen zu dieser Chartanalyse? Erfahren Sie mehr zu 123-Trendwendemustern! Börsentäglich findet zwischen 9 und 10 Uhr auf unserem Livestream-Kanal CMC TV auf YouTube eine Sendung statt, die sich ganz den 123-Mustern widmet. Dort können Sie über den YouTube-Chat Ihre Fragen stellen. Außerdem finden Sie alle Aufzeichnungen alter Sendungen auf unserem YouTube-Kanal.


Tesla Aktie USD CFD, Quelle: CMC Markets


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.