CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Analysis

IPO-Wahnsinn an der Nasdaq: +86% an einem Tag

Die Lebensmittel-Lieferfirma DoorDash Inc. feierte gestern einen Blockbuster-Start an der Börse. DoorDash, dass den durch die Pandemie ausgelösten Boom bei Lieferdiensten erfolgreich aufgegriffen hat, nahm durch den erfolgreichen Börsengang 3,37 Milliarden Dollar ein. Das Unternehmen ist vergleichbar mit den in Deutschland bereits aktiven Firmen wie Delivery Hero und HelloFresh. Die Aktien von DoorDash eröffneten bei 182 Dollar den Handel, nachdem das Unternehmen vorher den IPO-Preis bei 102 Dollar pro Aktie festgelegt hatte. Somit lag der erste Preis fast 86 % über dem Börseneinführungspreis (IPO) und verleiht DoorDash eine Marktkapitalisierung von 60 Milliarden Dollar. Die Bewertung ist damit höher als bei Unternehmen wie Kraft Heinz, Ford Motor oder Walgreens Boots.

Wie ist der Börsengang für DoorDash zu bewerten? 

Das Segment der Restaurant- und Lebensmittellieferungen ist die letzte Grenze für den E-Commerce. DoorDash liegt in diesem Segment genau im Mittelpunkt des Geschehens und kann den Nachfrageschub voll ausnutzen, insbesondere wenn das Wetter kalt wird.

Da Restaurants und Lokale in vielen Regionen immer noch geschlossen sind genießt DoorDash und alle anderen Lieferdienste eine starke Sonderkonjunktur. Inwieweit diese Sondersituation anhalten kann bzw. wie sich ein möglicher Impfstoff gegen das Coronavirus auf diese Sonderkonjunktur auswirken kann, muss abgewartet werden. Die Aktienbewertung von DoorDash preist zumindest eine Fortsetzung dieses Kundenverhaltens ein. 

Ähnlich wie seine europäischen Wettbewerber Delivery Hero, HelloFresh oder auch Uber Eats ist auch DoorDash nicht profitabel. Die Investoren schauten derzeit darüber hinweg und bewerten die möglichen Wachstumschancen höher. Der Börsengang von DoorDash ist der drittgrößte US-Börsengang in diesem Jahr. Übertroffen wird dies nur vom Softwareanbieter Snowflake und dem heutigen Börsengang von Airbnb. 

DoorDash kommt im Oktober auf über 50 % des US-Marktanteils und überholte damit UberEats, GrubHub und Postmates. Der Marktanteil wurde damit in nur zwei Jahren mehr als verdreifacht. Im Januar 2018 betrug dieser lediglich 17 %. DoorDash ist überzeugt, dass es für den US-Markt weitere Expansionsmöglichkeiten gibt, da derzeit weniger als 6 % der US-Einwohner den Service nutzen. 

Einige Skeptiker rechnen nicht damit, dass der Anstieg der Kunden und Bestellungen bei DoorDash von Dauer sein wird. Wenn die Leute durch die Lockdowns nicht mehr zu Hause festsitzen und die Restaurants wieder öffnen können besteht die Möglichkeit, dass die Leute wieder weniger Online-Bestellungen tätigen werden.

DoorDash-Gebühren

Obwohl DoorDash vielen Restaurants geholfen hat, sich während den Einschränkungen über Wasser zu halten, sind die Gebühren die DoorDash erhebt eine wichtige zukünftige Größe, inwiefern Restaurants den Service wirklich weiter nutzen wollen. DoorDash erhebt eine bis zu 30-prozentige Provision bei einer Bestellung. In Zukunft könnten einige Restaurants dies als unfair ansehen. Bestimmte Städte, darunter New York und Seattle, haben Obergrenzen für die Gebühren festgelegt, die Lieferdienste von Restaurants verlangen können. Sollte sich dies durchsetzen, muss DoorDash über neue Provisions- und Gebührenmodelle nachdenken. 

Vor der Pandemie kämpften Lebensmittellieferdienste wie DoorDash und die Konkurrenten Uber Eats und Grubhub in einem harten Konkurrenzkampf untereinander. Rückschläge bei ihren Honoraren und der Behandlung der Beschäftigten sorgten immer wieder für Gesprächsstoff. Die Margen in diesem Geschäft sind hauchdünn, was eine Konsolidierungswelle auslöste, in deren Folge Grubhub im Juni zustimmte, von Just Eat Takeaway.com  für 7,3 Milliarden Dollar übernommen zu werden. Uber seinerseits übernahm im Juli Postmates Inc. für 2,65 Milliarden Dollar in einem reinen Aktientausch. Eine Branche in der es auf eine „The Winner-Takes-It-All“-Situation hinausläuft birgt Tücken und Überraschungen, sodass die Vorschusslorbeeren am IPO-Tag in den nächsten Quartalen als Börsen-gelistetes Unternehmen bestätigt werden müssen. 

DoorDash Aktien Chart 

Der erste Handelstag lässt sich im neuen DoorDash Aktien-CFD wie folgt zusammenfassen: 

Quelle: CMC Markets Plattform, 5min-Chart, 10.12.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 

 

 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.