Analysis

Goldpreis – War das der Startschuss?

CMC Markets

Konjunkturpaket ja oder nein? Das Ringen um neue Corona-Hilfsmaßnahmen in den USA geht weiter. Die Aussicht auf staatliche Hilfen und ein neues Konjunkturpaket noch vor den Präsidentschaftswahlen ist jedoch eher gering. Die Fronten zwischen den Lagern sind verhärtet. Viele Experten sehen die weiter steigende Verschuldung der Länder im Vergleich zu ihrem BIP und die weiterhin expansive Geldpolitik der Notenbanken als positive Faktoren für die weitere Entwicklung des Goldpreises. 

Goldpreis 

Unter Privatanlegern ist weiterhin das wichtigste Argument für den Kauf von Gold die Hoffnung auf weitere Kursgewinne. Die Goldanleger gehen trotz der aktuell laufenden Korrektur davon aus, dass sich das Edelmetall in den kommenden zwölf Monaten besser entwickeln wird als Aktien, Immobilien oder andere Rohstoffe. Im Juli hatte eine Rally eingesetzt, die den Preis für die Feinunze Anfang August auf ein Rekordhoch bei etwa 2.075 USD getrieben hatte. Seither läuft der Goldpreis abwärts bis seitwärts und notiert deutlich unter der psychologischen 2.000 USD-Marke. 

Goldpreis Chart 

Zum Wochenschluss kam es vergangene Woche zu einem Bruch der 1.916 USD Marke und einer Rally bis in den Bereich von 1.930 USD je Unze, sodass von einer Stabilisierung der laufenden Korrektur ausgegangen werden könnte. Für den Goldpreis es jetzt den Aufwärtstrend fortzusetzen, indem man kurzfristig höhere Hochpunkte und höhere Tiefpunkt etabliert. 
Heute Morgen kommt es zum Re-Test des gebrochenen Widerstands der letzten Woche bei 1.916 USD von der Oberseite. Im Idealfall wirkt dieser Bereich nun als Unterstützungszone und eine Art Sprungbrett für einen erneuten Kursanstieg in Richtung 1.960 USD. Unter 1.872 USD würde die kurzfristige Stabilisierung in Gefahr geraten und ein erneuter Abverkauf bis 1.848 und 1.805 USD ermöglichen. 

Quelle: CMC Markets Plattform, 1H-Chart, 12.10.20

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Rohstoff-CFDs, wie Gold, WTI und Erdgas.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Rohöl Brent 3 10:1 So 00:00 - Fr 23:00 (Pause tägl. 00:00-02:00 Mo-Do)
Rohöl (WTI) 3 10:1 So 00:00-Fri 23:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Benzin 2,5 10:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:15-00:00 Mo-Do)
Gold 0,3 20:1 So 00:00-Fri 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)
Erdgas 0,3 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00 Mo-Do)
Silber 2,5 10:1 So 00:00-Fr 22:00 (Pause tägl. 23:00-00:00)

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.