Germany 30 – Ausbruch aus der Korrektur?
Der Germany 30 hat den Ausbruch aus dem Abwärtstrend der Vorwochen am Montag geschafft, der US 30 allerdings nicht. Nachdem auch der asiatisch Markt nur begrenzte Kursgewinne zeigen konnte besteht somit im Germany 30 zunächst die Möglichkeit eines Rücksetzers. Dieser sollte nicht unter den gebrochenen Abwärtstrend zurückführen um das generierte kleine Kaufsignal nicht zu gefährden. Dennoch ist ein Ausbruch aus dem Korrekturtrend gegeben, was einen weiteren Anstieg in Richtung der Hochs der Vorwoche bald nach sich ziehen kann. Im US 30 ist ein Angriff auf den Abwärtstrend der Vorwochen weiter drin. Auch wenn dieser intakt bleibt gelingt es dem Index, sich im Einzugsbereich der starken Unterstützung um 15.800 Punkte wenigstens zu stabilisieren. Beim Euro Bund wurde der Ausbruchsversuch auf der Oberseite zum Wochenstart sofort wieder abverkauft. Dies eröffnet nun die Möglichkeit, die Korrektur bald wieder aufzunehmen. Rutschen die Notierungen aus der engen Handelsspanne der Vortage, dann wird ein kleines Verkaufssignal generiert. Gold hat sich zum Wochenstart wieder erholt, scheitert jedoch unterhalb der Widerstandszone um 1.255 $. Darunter ist die Korrektur weiterhin völlig intakt und kann jederzeit deutlich tiefer führen. Hingegen versucht der Ölpreis Brent, sich aus der Korrektur der vergangenen Wochen nach oben zu lösen. Anschlusskäufe sind nun nötig. EUR/USD hat es geschafft, im Bereich der zurück eroberten mittelfristigen Trendkanal-Unterkante wieder nach oben zu drehen, was einen Angriff auf die mittelfristigen Hochs wahrscheinlich werden lässt. EUR/JPY bleibt ebenfalls auf dem kurzfristigen Aufwärtstrend wobei die Luft oben nun dünner wird.