Updates

General Motors Aktienkurs – Kann General Motors seine innere Tesla erwecken?

CMC Markets

Die Märkte sind geradezu wild nach Firmen, die sich mit Elektrofahrzeugen beschäftigen es sei denn, sie werden von Unternehmen hergestellt, die auch normale Autos herstellen. Die Quadratur des Kreises gilt auch für den legendären US-Autohersteller General Motors (GM).

Tesla als Vorbild

Während der Marktwert (Marktkapitalisierung) von Tesla steigt und steigt, können die klassischen Autohersteller davon nur träumen. Erst gestern erreichte die Tesla Marktkapitalisierung einen neuen Rekordwert von 342 Milliarden Dollar.
Ungewöhnlich war gestern eher der ähnlich starke Anstieg von General Motors Aktien. Mit einem Kursanstieg von über 8 % zog der Wert ebenfalls Aufmerksamkeit auf sich.

Was war passiert?

„Nichts ist vom Tisch",sagte CEO Mary Barra bereits bei der Vorstellung der Quartalszahlen zum zweiten Quartal im Juli dieses Jahres.
Nun kommt es also nicht von ungefähr, dass sich immer mehr Spekulation um eine mögliche Abspaltung von GM's Elektrofahrzeug-Geschäft breit machen. Die Vorstellung, dass GM sein EV-Geschäft in eine separat bewertete Einheit ausgliedern könnte, lässt die Anleger aufhorchen. Eine eigenständige Einheit, die besser in der Lage wäre, mit Tesla zu konkurrieren – und möglicherweise wie Tesla bewertet zu werden lassen Kursfantasie aufkommen. Erst am vergangenen Wochenende legte der Analyst der Deutschen Bank, Emmanuel Rosner, einige sehr positive Studie zu General Motors vor und einer möglichen Ausgliederung. Rosner hatte CEO Mary Barra während der Fragerunde zu den Quartalszahlen von GM am 29. Juli über die Möglichkeit einer Ausgliederung des EV-Segments befragt. Während Barra unverbindlich war, argumentierte Rosner letzte Woche, dass ein solcher Spin-off ein "No-Brainer" mit dem großen Potenzial wäre, Milliarden Dollar an Shareholder-Value freizusetzen. Rosner argumentierte, dass ein neues GM-Elektrofahrzeugunternehmen einen Wert zwischen 15 und 95 Milliarden Dollar haben könnte, dass aber das Altgeschäft (der Rest von GM) nach der Abspaltung nicht viel an Wert verlieren würde, da seine Bewertung bereits weit unter dem Wert der Konkurrenten liege. Rosner hält es für möglich, dass GM sein EV-Geschäft abspalten und ein separates Unternehmen (und Aktien) schaffen könnte, sodass eine Bewertung erreicht werden kann, die der von Tesla näher kommt.
GM hat bisher jedoch keinen Kommentar zu den Spekulationen abgegeben wollen.

General Motors Aktienkurs

Das Unternehmen ist der größte amerikanische Automobilhersteller und nach Volkswagen und Toyota der drittgrößte der Welt. In seiner Blütezeit hatte GM einen Marktanteil von 50 % in den USA und war von 1931 bis 2007 der weltweit größte Autohersteller. Der Aktienkurs von GM konnte seit der Insolvenz und der erfolgreichen Umstrukturierung Im Sommer 2009 nicht profitieren
Im März dieses Jahres wurde für die neu formierte GM ein neues Allzeittief bei rund 14 Dollar je Aktie markiert. Wie der breite Markt konnte auch GM sich zunächst davon erholen. Mit den aufkommenden Gerüchten notiert der Kurs derzeit auf dem höchsten Stand seit Februar 2020.
Bei 30,47 Dollar befindet sich zunächst ein hartnäckiger Widerstand. Diesen Bereich gilt es nachhaltig zu überwinden, um einen weiteren Anstieg in Richtung 42 und 46 Dollar zu ermöglichen.

Wie geht es weiter?

Wäre eine Abspaltung des EV-Geschäfts von GM wirklich ohne große Hürden möglich und würde den Investoren tatsächlich ein bisher unerschlossenen Wert in Milliardenhöhe liefern? Wahrscheinlich stellt sich die interne Situation bei GM, als nicht so einfach dar, wie der Analyst Rosner argumentiert. Einfach ausgedrückt, das EV-Geschäft wäre sehr schwer von GM und seinen langjährigen Marken zu trennen und das klassische GM-Geschäft könnte ohne das EV-Geschäft deutlich zurückgehen.
Die Chancen, dass es zu einer Abspaltung kommt, sind gegeben, allerdings sind noch einige Baustellen für die Firmenführung zu klären. Anleger und Investoren können diese spannende Ausgangssituation mit Interesse verfolgen.

General Motors CFD Chart

Quelle: CMC Markets Plattform, Weekly-Chart, 19.08.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Wirecard, Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.

LandKommissionHebel ab*Short?**Handelszeiten
DeutschlandEUR 55:1Täglich 09:00-17:30
USAUSD 105:1Täglich 15:30-22:00
Großbritannien0,08% (mind. GBP 9,00)5:1Täglich 09:00-17:30
Kanada2 Cent (mind. CAD 10)5:1Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.