79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Analysis

Dow Jones Index – Kommt bereits die nächste Bullen-Attacke?

CMC Markets

Einen eher ruhigen Handel erlebte gestern die Wallstreet. Nach den vorbörslichen Gewinnmitnahmen, erholten sich die Indizes im Handelsverlauf bevor sie in der letzten Handelsstunde erneut etwas unter Druck kamen. Die US-Technologiebörse Nasdaq konnte sogar zum ersten Mal überhaupt, die Marke von 10.000 Punkten erklimmen.

Dow Jones Kurs

Auch heute ist die Vorbörse schwächer. Der Handel der US-Futures ist heute uneinheitlich. Am Abend steht noch die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank an. Es wird erwartet, dass die Zentralbank Zinssätze wie bisher beibehalte wird aber, dass sie zusätzlich Orientierungshilfen für mögliche weitere Schritte in der Zukunft geben wird. Fed Chef Jerome Powell wird im Anschluss ab 20:30 Uhr eine Video-Pressekonferenz abhalten, bei der er über die aktuelle Krise Auskunft geben wird.  Die Fed wird außerdem ihre erste Prognose für die Wirtschaft und den „Dot Plot“seit dem vergangenen Jahr veröffentlichen.

OECD sieht schwache Konjunktur

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gab am Mittwoch ihre Konjunktureinschätzungen bekannt. Die weltweite Wirtschaftstätigkeit im Jahr 2020 soll dabei um bis zu 6 % zurückgehen, wenn bis Ende des Jahres kein zweiter großer Coronavirus-Ausbruch erfolgt („Single-Hit-Szenario"). Sollte eine weitere Infektionswelle im Jahr 2020 zusätzliche wirtschaftliche Turbulenzen verursachen, könnte das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) sogar um bis zu 7,6 % schrumpfen (ein „Doppelschock-Szenario"), sagte die OECD in ihrem Bericht zum Wirtschaftsausblick.

Das BIP in den Vereinigten Staaten würde um 7,3 % bis 8,5 % im Jahr 2020 schrumpfen, Chinas BIP würde um schätzungsweise 2,8 % bis 3,7 % schrumpfen, während die Wirtschaftstätigkeit der Eurozone je nach Szenario um 9,1 % bis 11,5 % zurückgehen würde, so die Schätzungen der OECD.

Dow Jones Chart

Gestern erholte sich der Dow Jones Index vom vorbörslichen Abverkauf. Nach dem Erreichen des 61,8 % Retracement ging es heute Vormittag erneut abwärts. Das gestrige Tief bei 27.136 Punkte wurde dabei bereits unterschritten. Dies lässt Spielraum für ein bereits abgeschlossenes Korrekturmuster vom Hochpunkt bei 27.633 Punkten. Sollte der Markt eine tiefere Korrektur einleiten, wäre ein tiefer Rücksetzer bis 26.633 und 26,345 Punkte möglich. Über dem gestrigen Hochpunkt bei 27.495-27.633 Punkte würde die Rally direkt fortgesetzt werden.

Quelle: CMC Markets Plattform 10.06.2020

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

ProduktSpreadHebel ab*Short?**Handelszeiten
Germany 30120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 301,620:1So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 1001,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 5005,020:1Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100120:1So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.