CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Updates

Dieser Investor kaufte Coinbase für 20 Cents

Coinbase ist an der Börse. Der Eröffnungskurs lag bei 381 USD und damit war die Krypto-Börse rund 100 Milliarden Dollar schwer. Zum Börsenschluss war der Wert auf rund 85,8 Milliarden Dollar gefallen, aber es ist immer noch ein deutlicher Aufschlag von rund einem Drittel zum vorgestern von der Nasdaq festgesetzten Referenzpreis. Dass direkte Notierungen volatil verlaufen ist keine Überraschung. Aufgrund der fehlenden, zuvor nicht stattfindenden Buchbildungsphase gibt es gleich bei Eröffnung viele unterschiedliche Vorstellungen, wo Coinbase fair bewertet sein könnte. Entsprechend hoch sind die Ausschläge, und das könnte sich auch heute fortsetzen.

Dieser Investor kaufte Coinbase für 20 Cents 

Union Square Ventures ist ein Wagniskapitalgeber aus New York. Als Union Square im Jahr 2013 Coinbase kaufte sollte die Beteiligung eigentlich nur einen Teil des eigenen Portfolios ausmachen - und nichmal einen besonders großen. Das hat sich geändert. Der Fonds aus den USA investierte im Jahr 2013 rund fünf Millionen USD in Coinbase - zu einem Kurs von nur 20 Cent pro Aktie.

Die Gewichtung der Coinbase-Beteiligung am gesamten Fonds lag damals nur bei 2,5%. Heute ist die Beteiligung das 18-fache des gesamten damaligen Fondsvermögens wert. Denn der Wert der Beteiligung ist mit dem Börsengang auf 4,6 Milliarden Dollar angewachsen. Union Square sagte zum Zeitpunkt des Aktienkaufs, dass das Unternehmen ”über mehrere Jahre nachgedacht und versucht habe, in das Bitcoin-Ökosystem zu investieren”. 

Sieben Monate später: Kurs hat sich verfü nffacht

Andreessen Horowitz, ein Wagniskapitalgeber aus Menlo Park, Kalifornien, kaufte sieben Monate nach der Serie-A-Finanzierungsrunde von Coinbase Aktien im Wert von 25 Millionen US-Dollar - der Kurs war zu dieser Finanzierungsrunde bereits auf einen Dollar gestiegen. Später baute Andreessen Horowitz seine Beteiligung an Coinbase weiter aus. Er kaufte sogar einige Aktien vom Union Square ab. Im Oktober 2019 erwarb Andreessen Coinbase-Aktien im Wert von 57,1 Millionen Dollar - zu einem Kurs von 23 Dollar. Ein Jahr später verkaufte Union Square weitere 30 Millionen Dollar in Coinbase-Aktien für 28,83 Dollar je Aktie.

Großer Kauf auch gestern

Die Käufe bekannter Investoren reißen nicht ab. Drei Fonds der vor allem im englischsprachigen Raum bekannten Fondsmanagerin und Star-Investorin Cathie Woods kauften am Mittwoch Aktien der größten US-amerikanischen Kryptowährungsbörse Coinbase. Das Flaggschiff Ark Innovation ETF, der Ark Fintech Innovation ETF und der Ark Next Generation Internet ETF haben nach Angaben des Fonds insgesamt 749.205 Aktien von Coinbase gekauft. Basierend auf dem Schlusskurs von Coinbase von 328,28 USD je Aktie beläuft sich der Anteil damit auf einen Gesamtwert von rund 246 Millionen Dollar. 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.