News

Der DAX ist nicht aus dem Schneider

CMC Markets

Der Ölpreis dreht heute Morgen auf und überschreitet eine wichtige technische Marke - dazu komme ich gleich - nachdem sich die USA zum Anschlag auf den Kommandanten der iranischen Elitetruppe bekannte – mehrere Raketen landeten gestern um ca. 23:00 Uhr auf dem Flughafen in Baghdad und töteten dabei den Kommandanten und weitere Menschen. Die USA werfen dem Iran vor, verdeckt und unter falscher Flagge Anschläge gegen Amerikaner zu verüben. Wir sind nun im Ölpreis wieder dort, wo wir damals auch schon waren als es die Anschläge gab auf die Ölinfrastruktur in Saudi Arabien gegeben hat – damals machten die USA den Iran verantwortlich, der eine verdeckte Operation gestartet habe. 

Germany 30 Cash verliert 140 Punkte

Womit wir es jetzt an der Börse zu tun haben ist eine teilweise Rücknahme der gestrigen Gewinne - eine Bewegung raus aus dem Risiko. Das drückt den den Germany 30 CFD aktuell 140 Punkte nach unten und damit wieder unter die wichtige Marke von 13.381 Punkten. Dort liegt ein wichtiger Widerstand. Diesen Widerstand gilt es auf Monatsschlusskursbasis zu überschreiten. Nun haben wir den 3. Januar, hier ist also nicht so viel verloren und es ist noch Zeit aber man sieht, wie umkämpft das ist. 

Schüttelt der Markt die Iran-News ab?

Jetzt nimmt das geopolitische Säbelrasseln wieder zu und aus den USA hört man jetzt solche Statements wie jene des Senators Graham, der meinte "Wenn die iranische Aggression weiter anhält und ich würde in einer iranischen Ölraffinerie arbeiten dann würde ich mir jetzt Gedanken über eine neue Karriere wo anders machen." Selbstverständlich droht der Iran auch mit Vergeltungsmaßnahmen.

Trading-Marken für CFD-Trader im Blick

Was wir nun sehen ist ein mögliches Kaufsignal im Ölpreis. Was das nun für die weiteren Aussichten im Germany 30 Cash CFD, im Gold Cash CFD und Rohöl (WTI) CFD bedeutet erfahren Sie im Video:


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.