79% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

News

DAX-Trading: Turnaround-Wednesday voraus?

CMC Markets

Eigentlich spricht man nach einer schwachen Wocheneröffnung am Montag von einer Möglichkeit eines Umkehr-Dienstags, also eines Turnaround-Tuesday. Wegen des Feiertags am Montag in den USA könnte dieser Tag auf den heutigen Mittwoch verschoben sein. Jedenfalls haben sich die Index-CFDs weltweit seit gestern Abend erholt und starten mit positiven Vorzeichen in den neuen Handelstag. 

Was über Nacht geschah

Dieses Mal ist eines anders

In den vergangenen Wochen gab es bei wieder ansteigenden Aktienmärkten ein Phänomen: Anleger zogen Geld aus Gold ab und steckten es in Aktien. Nun gibt es eine Gegenbewegung in Aktien - der Goldpreis hält aber seine Gewinne. Setzen Anleger auf eine Rally beim Gold? Oder misstrauen sie der Gegenbewegung bei Aktien? Tatsächlich ist Gold in der Lage zu einem bullischen Druckaufbau über 1583 USD/Unze. Die dort liegende Schwelle konnte überschritten werden. Nun gerät das Mehrjahreshoch bei 1611,51 USD/Unze ins Blickfeld. 

Chinas Börsen sind erholt

Erneut nachlassende Neuinfektionszahlen haben die chinesischen Börsen beruhigt. Gleichzeitig treibt der positive Schwung aus der Zinssenkung und die Ankündigung einer möglichen staatlichen Rettungsaktion für die strauchelnden heimischen Airlines. Der Hong Kong 50 Cash CFD hat die 200-Tage-Linie getestet und macht eine Gegenbewegung. Nach wie vor muss von einer intakten Bodenbildung im Hong Kong 50 Cash CFD ausgegangen werden. Diese wurde durch die Volatilität und die zwischenzeitlichen Kursverluste durch das Coronavirus nicht beschädigt.

Tesla: Bodenbildung nach Gewinnwarnung

Es war von Anfang an fraglich, warum die Mä rkte überrascht über das reagieren, was wochenlang ausreichend diskutiert wurde: Die durch Apple bestätigte Wachstumsdelle, die ansonsten auch bei anderen Unternehmen zu sehen ist. In China steht die wirtschaftliche Aktivität in weiten Teilen des Landes still, der Alltag soll erst in den nächsten Tagen allmählich wieder zurückkehren - wenn überhaupt. Die Märkte anerkennen die Situation als Wachstumsdelle, aber nicht als Anlass, an eine Entgleisung des Erholungs-Szenarios der Weltwirtschaft zu glauben. Tesla bildet im 5-Minuten-Chart-Intervall gestern ein 123-Tief aus. Über 318,34 USD ist dieses Tief intakt und man könnte sich an den eingezeichneten Fibonacci-Extensionsmarken orientieren, um mögliche Unterstützungen oder Widerstände zu finden.

Deutsche Telekom Aktie überrascht beim Gewinn

Die Telekom Aktie hat beim Gewinn überrascht und liegt vorbörslich im Plus. Technisch betrachtet haben wir es bei der Telekom Aktie mit einer intakten Bodenbildung und einer laufenden Bewegung zu tun. Man kann sich an den eingezeichneten Fibonacci-Extensionsmarken orientieren, um mögliche Unterstützungen und Widerstände zu finden. Dieser Chart wie alle Charts befinden sich im Chart-Forum in der Handelsplattform von CMC Markets. 

DAX Tagesausblick: Auf diese Marken kommt es an

Die Bullen könnten heute die Chance nutzen, den neuralgischen Punkt eines 123-Tops im Tageschart bei 13755 Punkten zu attackieren. Ein Überschreiten und Halten von 13755 Punkten könnte zu einem bullischen Druckaufbau in Richtung möglicherweise neuer Allzeithochs führen. Eine Rally-Fortsetzung bis 13896 Punkte wäre dann möglich. Ansonsten besteht unter 13755 Punkten die Möglichkeit, die Erholung seit gestern als bloße Bestätigung des 123-Tops vom 17. Februar zu verstehen. In diesem Fall droht ein möglicher Rückfall bis 13713 und 13668 Punkte.

Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.