Updates

DAX Kurs im Plus: Trump soll es gut gehen

CMC Markets

Die Short-Positionen im Nasdaq Future sind um gut 40% abgebaut worden und damit haben wir einen Hinweis, dass zumindest ein Teil der Anleger erwartet, dass es das schon gewesen sein könnte mit der Korrektur bei den Tech-Aktien. Tatsächlich brachte das Kursgeschehen in der letzten Woche keine neuen Verkaufssignale im Nasdaq 100 Index. Die Erkrankung des US-Präsidenten führte im Nasdaq lediglich dazu, dass ein Ausbruch nach oben vereiteilt wurde. Es kam nicht zu einer erneuten Trendwende. 

Während die Rundfahrt des US-Präsidenten in einem Auto vor dem Krankenhaus heute Morgen für scharfe Kritik sorgt, hat Trump es damit geschafft, heute vermutlich erneut die Lufthoheit in den Medien für sich zu beanspruchen, was in einem laufenden Wahlkampf vielleicht gar nicht das falscheste ist. Auch hat Joe Biden mittlerweile seinen Anhängern im Wahlkampf empfohlen für ihn zu werben - mit Maske könne man an Haustüren des Landes klingeln - zuvor propagierte Biden eine totale physische Distanz. Trump soll es zunehmend besser gehen und er könne möglicherweise heute noch ins Weiße Haus zurückkehren. 

Bleibt immer noch die anstehende US-Wahl, in der Joe Biden vorne liegt. Schätzungen gehen davon aus, dass Bidens Plan, die Unternehmenssteuern im Falle eines Wahlerfolgs anheben zu wollen, die Gewinne im S&P 500 Index um gut ein Zehntel senken könnten. Dass die Märkte dennoch nicht fallen ist daher ein gewisses Mysterium. Wie kann dieses erklärt werden?

  1. Gehen die Märkte von einem erneuten Wahlsieg des US-Präsidenten aus?
  2. Fahren Anleger derzeit mangels Planungssicherheit auf Sicht und konzentrieren sich auf ein großes Konjunkturpaket, das nach der COVID-19-Erkrankung des Präsidenten vielleicht doch noch vor den Wahlen kommen könnte?
  3. Eine weitere Möglichkeit, warum die Märkte nicht negativ reagieren, ist, dass Technologieaktien in diesem Umfeld fallender Preise und negativer Inflationsraten zu einer neuen Art von defensiven Aktien geworden sind und auch in den vergangenen Tagen der Sorgen um den US-Präsidenten nicht wirklich gefallen sind und bei Kursrückgängen immer wieder von Schäppchenjägern aufgegriffen wurden. 

 

Heutige Trading-Events


Quelle: Wirtschaftsdaten-Kalender der Handelsplattform von CMC Markets

Um 9 Uhr findet wieder das Börsenbuffet statt, eine einstündige Livestream-Sendung auf YouTube, in der ich die Börseneröffnung in Frankfurt kommentieren werde! Den Livestream finden Sie auf CMC TV. Um 15:15 Uhr gibt Ihnen CMC-Markets-Analyst Konstantin Oldenburger ein Update auf CMC TV zum anstehenden Handel in New York.

Betrachten wir nun mögliche technische Marken im bei CMC Markets handelbaren Germany 30 Cash CFD. Hier erhalten Sie einführende Grundlagen zu den gezeigten 123-Mustern

Germany 30 Cash CFD: Charttechnischer Tagesausblick

Der Index CFD erlebte am Freitag eine Umkehr. 12748 Punkte sind nicht überzeugend unterschritten worden. Damit ist kein überzeugendes 123-Top entstanden. Es besteht die Möglichkeit, die vergangenen Tage als Bestätigung dieser Marke als Unterstützung zu verstehen. Wenn diese potenziellen Umkehrpunkte gekauft werden könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass sich bullischer Druck aufbaut. Dies könnte im Wochenverlauf zu einem Test der letztwöchigen Hochs bei 12948 Punkten führen. Ein Rutsch unter 12748 Punkte würde hingegen erneut das 123-Top aktivieren.

 

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Germany 30 Vierstundenchart: Die überzeugten Käufer streiken

Im Vierstundenkerzenintervall ist ein 123-Top unter 12904 Punkten aktiv. Dieses größere, im Verlauf der letzten Handelstagen nicht in Frag gestellte 123-Top ist in der letzten Woche durch ein kleines 123-Top bestätigt worden. Dieses kleinere Top ist mit dem Vierstundenschlusskurs unter 12736 Punkten aktiviert worden. Nun notiert der Kurs erneut darüber, womit das kleinere 123-Top in Frage gestellt werden muss. Unter 12736 droht ein Rutsch auf 12559 Punkte und in Folge 12346 Punkte. Ein Anstieg über 12736 Punkte entspannt die charttechnische Lage. Ein Test von 12904 Punkten könnte im Wochenverlauf anstehen. 

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Diese möglichen Unterstützungen können als Preisalarme eingestellt werden, um mögliche Reaktionen zu beobachten:  

12736 + 12559

sowie diese möglichen Widerstände:

12904 + 12948

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag. Zu unserer Live-Besprechung des Tagesausblicks laden wir Sie herzlich ein. Den Livestream "Börsenbuffet" können Sie hier starten.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 30 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.