Updates

DAX: Die Trendwende bleibt trotz dieser News aus!

CMC Markets

Der Teil der Anleger, der auf ein Konjunkturpaket vor den Wahlen hoffte, tauschte von gestern auf heute die Plätze mit den Anlegern, die in Aktien generell eine gute Long-Chance für den Rest des Jahres sehen. Diese überzeugten Käufer, die Schnäppchenjäger, ermöglichen dem DAX jetzt ein Szenario eines bullischen Druckaufbaus. Oder vielleicht sind es auch die Anleger, die gestern in eine Art Rausch verfallen sind, nachdem sie noch einmal darüber nachdachten, dass im Falle eines Wahlsiegs von Joe Biden die Demokraten die unglaubliche Summe von jetzt 2,4 Billionen Dollar als Konjunkturpaket verabschieden wollen. Davor war von 2,2 Billionen USD die Rede, die Republikaner wollen nur 1,6 Billionen USD. Angefangen zu verhandeln hatte man vor ein paar Wochen bei 600 Milliarden USD. Auch wenn gestern im DAX die Kursgewinne nicht gehalten werden konnten ist ein höheres Hoch enstanden und das ist technisch betrachtet bullisch im Sinne eines zwar flachen, aber intakten Aufwärtstrends zu werten.

Nun beginnt nächste Woche auch die Berichtssaison mit Unternehmen wie JP Morgan, Goldman Sachs und Netflix. Und nächste Woche Dienstag wird Apple ein neues iPhone vorstellen und da besteht ein großes Risiko, dass die 5G-Version der neuen Smartphones weiter verschoben werden könnte, was Options-Händler derzeit dazu bewegt, auf eine Korrektur der Apple-Aktie in den kommenden Wochen zu setzen. Ende Oktober wird Apple seine Zahlen veröffentlichen. Die Anleger richten höchste Erwartungen an das Gewinnwachstum bei Apple und die Tatsache, dass Apple mit gut dem doppelten des gesamten DAX bewertet ist macht die Kursbewegungen auch relevant für den hießigen Aktienmarkt, der in Sippenhaft genommen werden könnte, wenn Apple fällt. Das Ganze werde ich mir näher ansehen im Börsenbuffet-Livestream ab 9 Uhr.

Das, was Anleger sicher wissen über die Berichtssaison ist dass sie ein Blick in den Rückspiegel der Geschäfte eines Unternehmens im vergangenen Quartal sind. Ein Grund, warum die Aktienmärkte so stark gestiegen sind, liegt in der Erwartungshaltung, dass sich die Gewinne der Unternehmen im letzten Quartal und vor allem 2021 wieder kräftig gegenüber dem Einbruch im Frühjahr erholen werden. Derzeit wird ein Gewinn je Aktie im S&P 500 Index von 166,22 USD erwartet, was über dem Stand des Jahres 2019 und 28% über dem Erwartungswert von 130,22 USD in diesem Jahr liegen würde. Damit ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis für den S&P 500 Index bei rund 3400 Punkten von 26,1 für 2020 und 20,45 für nächstes Jahr. Beides liegt zweifelsohne weit über dem langfristigen Median von 14,83 - aber wir befinden uns wie gesagt in einem Umfeld, in dem die Regierungen sich massiv neu verschulden, um die Konjunktur und Unternehmen zu stützen und Zentralbanken unbegrenzt Anleihen kaufen. Ob sich daraus ein höheres Gewinnwachstum für die Unternehmen ergeben wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Heutige Trading-Events


Quelle: Wirtschaftsdaten-Kalender der Handelsplattform von CMC Markets

Um 9 Uhr findet wieder das Börsenbuffet statt, eine einstündige Livestream-Sendung auf YouTube, in der ich die Börseneröffnung in Frankfurt kommentieren werde! Den Livestream finden Sie auf CMC TV. Um 15:15 Uhr gibt Ihnen CMC-Markets-Analyst Konstantin Oldenburger ein Update auf CMC TV zum anstehenden Handel in New York.

Betrachten wir nun mögliche technische Marken im bei CMC Markets handelbaren Germany 30 Cash CFD. Hier erhalten Sie einführende Grundlagen zu den gezeigten 123-Mustern

Germany 30 Cash CFD: Charttechnischer Tagesausblick

Der Index CFD erlebte gestern am Vorwochenhoch eine Umkehr. 12748 Punkte sind jedoch erneut gekauft worden. Damit entsteht ein bullischer Druckaufbau gegenüber einem ansonsten aktivierten 123-Top. 

 

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Germany 30 Vierstundenchart: Die überzeugten Käufer streiken

Im Vierstundenkerzenintervall haben sich die Grenzen durch das höhere Hoch gestern etwas verschoben. Ohne über 12965 Punkte zu steigen könnte bei einem Vierstundenschlusskurs unter 12751 Punkten ein 123-Top entstehen, das ein größeres 123-Top vom September mit Trigger-Marke 12904 Punkte bestätigen könnte. Ansonsten kann das gestrige höhere Hoch im Sinne eines intakten Aufwärtstrends gewertet werden, der ohne neues Tief unter 12751 Punkten fortgesetzt werden könnte.

Quelle des Charts: Germany 30 Cash CFD, CMC Markets

Diese möglichen Unterstützungen können als Preisalarme eingestellt werden, um mögliche Reaktionen zu beobachten:  

12751 + 12559

sowie diese möglichen Widerstände:

12904 + 12965

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag. Zu unserer Live-Besprechung des Tagesausblicks laden wir Sie herzlich ein. Den Livestream "Börsenbuffet" können Sie hier starten.

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?

Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.

Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Index-CFDs, wie den Germany 30, US 30, US NDAQ 100 und US SPX 500.

Produkt Spread Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Germany 30 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00, 02:00-02:15
US 30 1,6 20:1 So 00:00-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00
US NDAQ 100 1,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
US SPX 500 5,0 20:1 Täglich 00:00-22:15 und 22:30-23:00
UK 100 1 20:1 So 00:05-Fr 22:00
Pausen 22:15-22:30, 23:00-00:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.

 


Disclaimer: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.