DAX am Morgen: DAX setzt Talfahrt fort – Wenn aus Hoffnung Angst wird...

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Das Pokern der Verhandlungspartner lässt das Risiko einer griechischen Zahlungsunfähigkeit immer wahrscheinlicher werden. Und so weicht die Hoffnung der Marktteilnehmer auf einen baldigen Kompromiss immer stärker der Vorsicht bis hin zur Angst vor der bislang noch sehr unwahrscheinlichen ersten Pleite eines Staates der Eurozone. Vorsicht äußert sich an der Börse auf der einen Seite in Gewinnmitnahmen und auf der anderen Seite in Zurückhaltung beim Aktienkauf. Beides in Kombination führt zu fallenden Kursen. Und so fiel der Deutsche Aktienindex heute Vormittag auch unter die 10.860-Zähler-Marke zurück, dem Tief aus der vergangenen Woche. Angesichts der Unsicherheit rund um das Thema Griechenland und den unabsehbaren Folgen einer Staatspleite und/oder Grexit warten die Anleger ab, ob sich in dieser Gemengelage nicht noch günstigere Einstiegskurse ergeben. Auch aus den USA weht ein Wind der Unsicherheit zu uns herüber, angesichts des diese Woche anstehenden Ergebnisses des US-Offenmarktausschusses. Konjunkturdaten dürften in diesem Umfeld kaum Impulse bringen. Allerdings könnten die US-Baubeginne noch einmal Hinweise auf die Wahrscheinlichkeit einer baldigen US-Zinswende liefern. Aus charttechnischer Sicht sollte dem DAX heute möglichst die Stabilisierung oder sogar ein Rebound um die 10.860 Punkte gelingen, um hier die Chance der Ausbildung eines Doppelbodens zu erhalten. Ansonsten drohen weitere Kursverluste zunächst auf die 10.700-Zähler-Marke, dem theoretischen Kursziel aus der ABC-Konsolidierung vom Allzeithoch. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.