DAX am Morgen: DAX rauscht unter 11.000 Punkte – China bleibt Stimmungskiller

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Noch einmal und damit den zweiten Tag in Folge geht es für den Deutschen Aktienindex um rund 300 Punkte abwärts. Die Börsen bleiben unter Druck, nachdem Zahlen zur Industrieproduktion und zu Einzelhandelsumsätzen in China enttäuschten und die chinesische Regierung erneut den Yuan abwertet. Mehr und mehr wandelt sich China damit vom Stifter für Wachstumsphantasie zum Sorgenkind für die Weltkonjunktur, insbesondere auch für die deutsche Unternehmen. Die vage Hoffnung, dass die Schwächung der eigenen Währung China wieder auf einen stärkeren Wachstumspfad führen könnte, wird überlagert von der Sorge über den zunächst eintretenden Gegenwind für die ausländischen Exporteure durch einen schwachen Yuan. Da rückt selbst die Aushandlung eines Rahmenabkommens zwischen Griechenland und seinen Geldgebern in den Hintergrund. Auch die Eurozonen-Industrieproduktion dürfte da kaum stabilisierend wirken. Insbesondere auch deshalb, da die Futures auf die US-Indizes aktuell ebenfalls gewaltig unter Druck stehen. Aus charttechnischer Sicht testet der DAX aktuell die Nachfrage um die psychologisch wichtige 11.000-Punkte-Marke. Sollte hier eine Stabilisierung eintreten, besteht die Chance auf einen Erholungsversuch. Insgesamt hat sich das Chartbild aber mit den jüngsten Abgaben, die den Index auch unter die Trendkanallinie vom 27. Juli geführt haben, erheblich eingetrübt. Damit rückt nun zunächst die 10.900-Zähler-Marke in den Fokus. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.