DAX am Morgen: DAX erneut vor „entscheidendem“ Wochenende – Die Angst vor Montag
CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Da die Geldgeber erst nach dem Referendum in Griechenland am Sonntag weiter verhandeln und die wichtigsten Konjunkturdaten der Woche mit denen vom US-Arbeitsmarkt durch sind, sollte es heute am deutschen Aktienmarkt sehr ruhig zugehen. Wieder einmal ist Abwarten angesagt, und wieder einmal steht das wohl „entscheidende“ Wochenende bevor. Die Börse wünscht sich aktuell nichts sehnlicheres, als das dieses Drama in seinen letzten Akt geht und der Vorhang fällt. Die Anleger positionieren sich, je nachdem ob sie ein „Nein“ oder „Ja“ in der Abstimmung zum Geldgeber-Reformpaket erwarten, oder halten ganz die Füße still. Am Montag wissen sie alle hoffentlich mehr. Aktuell wird an der Börse schon über die Konsequenzen je nach Ausgang des Referendums nachgedacht. So stellte der Eurogruppenchef Dijsselbloem gestern die Frage in den Raum, ob Griechenland weiterhin eine Zukunft in der Eurozone habe, falls sich die Bürger gegen die Reformvorschläge der Geldgeber entscheiden. Mit anderen Worten, es wird eine Abstimmung für oder gegen den Euro. Damit könnte auch die entsprechende Marktreaktion am Montag noch heftiger ausfallen. Von Konjunkturdatenseite dürften heute die Eurozonen-Einzelhandelsumsätze und Einkaufsmanagerindizes des Dienstleistungssektors nur wenig Bewegung in den Markt bringen. Aus charttechnischer Sicht ist die Marktreaktion auf das Greferendum am Montag ausschlaggebend für den weiteren Kursverlauf im DAX. Zu beobachtende Marken stellen dabei auf der Oberseite die Abwärtstrendlinie vom Allzeithoch dar und auf der Unterseite die 10.850/10.800-Punkte-Zone. Ein Ausbruch in die eine oder andere Richtung sollte den kurzfristigen weiteren Trend bestimmen. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.