DAX am Abend: Unsicherheit steckt bei den Marktteilnehmern tief in den Knochen

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktstratege Die fortgesetzten Abgaben in Rohöl zusammen mit einigen enttäuschenden Quartalsbilanzen zwangen den DAX heute erneut in die Knie. Der größte Jahresverlust bei BP seit 20 Jahren und die Herunterstufung des Ratings des weltgrößten Bergbaukonzerns BHP Billiton lassen die Konjunktursorgen in den Fokus rücken. Da die Rohölpreise seit dem letzten Quartal noch weiter abgegeben haben, fürchten die Marktteilnehmer eine zunehmende Ansteckung auch anderer Sektoren. Dass in den USA just zu einem schwachen Wachstum im vierten Quartal und schwachen Einkaufsmanagerindizes ein Zinsanhebungszyklus begonnen hat, wirkt zusätzlich belastend. Für den DAX erschwerend kommt noch eine Rally im Euro hinzu. Möglicherweise wird dies die EZB auf den Plan rufen, möglicherweise wird die Fed versuchen mit dovischen Tönen zu beruhigen, im Moment allerdings scheinen die Märkte sich weiter ausschütteln zu wollen. Aus charttechnischer Sicht wird es eng für den DAX. Die 9.560-Punklte-Marke konnte er heute mit Mühe verteidigen. Sollte diese Marke fallen droht ein erneutes Abrutschen des DAX in die 9.300er Region. Die Bullen müssen sich nun wider Territorium zurückerobern. Ein erster Schritt wäre die Überwindung der 9.600. Das könnte den Weg ebnen zur 9.675. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.