DAX am Abend: Ernüchterung im DAX zum Wochenauftakt

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktstratege Zum Ende der vergangenen Woche hin kam spürbar ein Optimismus an den Börsen auf, erkennbar an dem gescheiterten Versuch der Bullen bei Rohöl die Brent-Marke von 36$ nachhaltig hinter sich zu lassen und einem Schlusskurs im DAX nahe der Wochenhöchststände. Der Wochenauftakt brachte Ernüchterung mit einem ausbleibenden internationalen Konjunkturpaket der G20-Staaten und einem Rückfall der Rohölpreise in die vorangegangene Handelsspanne. Immerhin muss sich erst noch zeigen, ob die großen Ölförderer es nicht nur schaffe, tatsächlich die Produktion zu drosseln sondern zu drosseln, was nötig wäre um den Angebotsüberhang abzubauen. Einen positiven Impuls erhielt der DAX gegen Mittag von einem überraschenden Rückgang der Verbraucherpreise in der Eurozone im Februar. Zusammen mit den letzte Woche schwachen Inflationszahlen aus Deutschland könnte dies Mario Draghi zusätzliche Argumente liefern im März noch einmal den Druck auf der Liquiditätsspritze zu erhöhen. Der überraschende Einbruch des Chicago Einkaufsmanagerindex aus den USA, zusammen mit schwachen ausstehenden Immobilienverkäufen in den USA brachte Konjunktursorgen wieder zurück auf die Agenda. Für die US-Anleger ein Wechselbad der Gefühle zwischen einerseits Sorgen um die Wirtschaftsentwicklung im Land und andererseits der Hoffnung dass schwache Konjunkturdaten die Fed von einer baldigen weiteren Zinsanhebung absehen lassen. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.