DAX am Abend: DAX mit kräftiger Gegenbewegung - China senkt Zinsen

CMC Markets – geschrieben von Andreas Paciorek, Marktanalyst Auf die gestrigen Panikverkäufe folgte heute die Gegenreaktion als Wette auf eine Übertreibung der Märkte. Der DAX schloss so im Tagesverlauf das Gap vom Freitag bei 10.125 Zählern. Stützend dürften zusätzlich die Bestätigung des BIP-Wachstums im zweiten Quartal für Deutschland sowie der besser als erwartet ausgefallene Ifo-Geschäftsklima-Index gewesen sein. Gegen Mittag kam dann der Knaller in Form einer Leitzinssenkung und Verringerung des Mindestreservesatzes für Großbanken in China. Dem DAX half das noch zu einigen Punktgewinnen, allerdings blieb die Reaktion in den USA verhalten. Das liefert ein Warnsignal. Denn während bisher solche Lockerungsmaßnahmen euphorisch angenommen wurden, blieben diese heute gedämpft. Doch wenn selbst das nicht hilft, was dann? Die Gewinne an den US-Börsen wurden auch durch einen schwächer als erwartet ausgefallenen Markit-Dienstleistungsindex und einen Einbruch des Richmond Fed Index des verarbeitenden Gewerbes auf 0 von zuvor 13 begrenzt. Die Verbraucherstimmung in den USA wiederum sprang überraschend kräftig an. Eine schöne Erholung an den Börsen, das Risiko für erneute Rücksetzer bleibt allerdings bestehen. Aus charttechnischer Sicht hat der DAX heute das Gap vom Freitag geschlossen und sich damit auch Potenzial für eine Ausdehnung der Erholung geschaffen. Der Dow Jones rutschte allerdings von seinen heutigen Höchstständen zurück und läuft Gefahr, wieder in Richtung 15.850 zu fallen. Das könnte auch den DAX mit nach unten ziehen. Auf der Oberseite könnte bei einem Ausbruch über 10.125 im DAX die 10.220 in den Fokus rücken, darüber sogar die 10.430. Auf der Unterseite könnte die 10.000 eine Anlaufstation bilden, darunter die 9.920 und 9.750. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben. Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.