Vorbörslich steigt der Germany 30 Cash um zwischenzeitlich 56 Punkte und würdigt damit die Nachricht, dass US-Präsident Trump die Entscheidung über angedrohte höhere Autozölle auf EU-Importwagen verschieben möchte. Das hat Bloomberg unter Berufung auf situationsbetraute Kreise verlautbaren lassen. Autohersteller wollen in US investieren und das habe sich unterstützend ausgewirkt, heißt es dort. Das Fachmagazin Politico spricht von einer Verschiebung der Entscheidung um ein halbes Jahr. 

Das entscheidende vorläufige Signal kam aber bereits gestern Nacht. Da schloss der Germany 30 Cash um 23 Uhr über 12195 Punkten und bestätigte damit die Hanging-Man-Umkehrkerze vom Freitag nicht. Sollte dies auch weiterhin vermieden werden könnte es zu einem bullischen Druckaufbau kommen und der Markt könnte neue Hochs ausbilden.

Infineon liegen beim Ergebnis leicht über den Erwartungen. Die Aktie, die erst 1% im Minus lag, steigt jetzt vorbörslich um 2,6%. Die Deutsche Post liegt beim Ergebnis über den Erwartungen und steigt ebenso. Wir schauen uns den DAX und die beiden Aktien im Video charttechnisch näher an.

Hinweis in eigener Sache: CMC Espresso und das CMC Börsenbuffet pausieren nach dem heutigen Tage. Die nächste Sendung gibt es am 25. November.