Daily News - Rohöl Brent markiert bärischen Pullback

Es gelingt dem Germany 30, sich nach dem Einbruch zum Jahresstart wieder zu stabilisieren. Allerdings läuft die Gegenbewegung nur mäßig ohne größere Dynamik und dabei in einer kleinen bärischen Flagge. Somit muss durchaus einkalkuliert werden. Dass es noch zu einer weiteren Korrekturwelle kommt die den Index dann auch bis in den Bereich 9.300 Punkte führt. Oberhalb der 9.500 Punkte würde sich das Chartbild dann erst wieder aufhellen. Ähnlich ist die Situation auch im US 30, welcher aber insgesamt noch ein stabileres Chartbild aufweist. Auch hier wäre aber derzeit eine nochmalige Korrekturausdehnung jederzeit drin. Der Euro Bund hat sich im Gegenzug nun auch deutlicher erholt und kann den Abwärtstrend der Vorwochen verlassen. Zwar ist ein Pullback kurzfristig möglich, es bietet sich nun aber auch für die kommenden Handelstage wieder Platz für eine weitere Kurserholung. Gold kommt auf der Oberseite nicht mehr weiter und läuft seitwärts. Es gelingt dabei aber, den Kursausbruch weiterhin zu halten. Beim Ölpreis Brent kam es hingegen nur zu einem kleinen bärischen Pullback an die gebrochene Unterstützung, was eine Bestätigung des Doppeltops nach sich ziehen kann. EUR/USD hält sich ebenfalls, auch hier bleibt das Verkaufssignal der vergangenen Handelstage aber zunächst aktiv. Anschlusskäufe unter die Tiefs der Vortage könnten die Bewegung nach unten wieder beschleunigen. EUR/JPY gelingt eine Stabilisierung, welche derzeit aber nicht als Bodenbildung gesehen werden kann.