Daily News - Ölpreis Brent findet den Weg nach oben
Auch am Donnerstag hat der Germany 30 die feste Tendenz halten können und bewegte sich dabei auf dem erhöhten Niveau aber zunächst seitwärts. Die Notierungen haben damit aber bereits aus dieser Bewegung heraus die Chance, die Rally weiter auszudehnen und in den Widerstandsbereich der 9.500 Punkte einzutreten. Nachhaltig darüber hinaus sollte es dann zum Ende der Woche nur schwer gehen. Verkaufssignale stehen aber auch zunächst nicht an, zumal der Index nun wieder relative Stärke gegenüber dem US Markt zeigt. Der US 30 kann sich ohnehin ebenfalls stabilisieren, auch wenn hier ein Ausbruch nach oben weiterhin nicht gelungen ist. Die neutrale Handelsspanne ist aber intakt und bietet Triggermarken auf beiden Seiten. Im Euro Bund ging es stärker zuletzt nach oben, was die Chance einer direkten Rally bis in den Widerstandsbereich bei 146,00 Punkten eröffnet. Der intraday gebildete mehrtägige Aufwärtstrend bietet dabei die wesentliche Abgrenzung unter welcher ein Pullback zu erwarten wäre. Gold hat sich auch am Donnerstag weiter abwärts bewegt und kann die 1.300 $ nicht halten. Es bietet sich nun bei zunehmend überverkauftem Zustand jederzeit die Chance einer Stabilisierung, Kaufsignale deuten sich aber nicht an. Hingegen hat sich der Ölpreis Brent mit dem Anstieg des Vortages die Chance eröffnet, die mittelfristigen Widerstände bald wieder zu erreichen. EUR/USD dreht nach unten ab und bestätigt den Bruch des Aufwärtstrends. Platz wäre auf der Unterseite kurzfristig weiter gegeben, um die Korrektur fortzusetzen. Dies gilt ebenso für EUR/JPY. Auch dort geht es aus einer mehrtägigen Stabilisierung nun zunehmend nach unten heraus. Weitere Informationen finden Sie in unseren Daily Newslettern. Melden Sie sich jetzt kostenlos an http://www.cmcmarkets.de/de/cmc-markets-daily-newsletter